Kombi rammt Stattelzug auf L 554: Polizei sucht Verursacher

Göttingen. Ein Kombi hat am Mittwoch zwischen Lenglern und Holtensen einen Sattelzug gerammt. Anschließend fuhr der Verursacher davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 19.50 Uhr auf der Landesstraße 554. Ein 55-jähriger Sattelzug-Fahrer aus Seeburg war in Richtung Göttingen unterwegs. Hinter dem Sattelzug hatte sich verkehrsbedingt eine Kolonne mit mehreren Fahrzeugen gebildet.

Als der Fahrer mit seinem Sattelzug kurz vor Holtensen nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, überholte ein in gleicher Richtung fahrender silberner Kombi die Kolonne und übersah dabei offenbar den abbiegenden Sattelzug.

Bei dem Zusammenstoß wurde das Heck des Kombi beschädigt. Der Unbekannte fuhr nach dem Zusammenstoß einfach in Richtung Göttingen weiter. Am Lastwagen entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Die Göttinger Polizei sucht nun den Verursacher des Unfalls. Die Beamten bitten Zeugen, sich unter Tel. 0551/491-2218 zu melden. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.