Konfirmation verschoben

Konfirmanden aus der Gemeinde Radolfshausen stellen sich im Netz vor

+
Postkartenaktion im Internet: Die Konfirmanden aus dem Kirchengemeindeverbund Radolfshausen werden vorgest ellt.

Radolfshausen – Die Konfirmationen müssen wegen der Corona-Krise auf September verschoben werden. Als Hoffnungsschimmer und um die Vorfreude sichtbar zu machen, hat der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeindeverbund Radolfshausen eine Aktion für die Konfirmanden gestartet.

Wiebke Vielhauer, Pastorin und stellvertretende Superintendentin des Kirchenkreises Göttingen postet jeden Tag einen der Sprüche, die sich die Konfirmanden aus Ebergötzen, Seeburg, Waake, Bösinghausen, Landolfshausen, Falkenhagen, Potzwenden und Seulingen für ihre Einsegnung ausgesucht haben. Als Postkarte gestaltet sind die Sprüche auf Instagram, Facebook und der Homepage der Kirchengemeinde zu sehen. Dort können die virtuellen Postkarten mit guten Wünschen für die Jugendlichen kommentiert werden.

Ziel der Aktion ist es, so Vielhauer, mit den Konfirmanden in Kontakt zu bleiben und mit den Hoffnungsworten anderen Menschen Mut zu machen. „Denn das können wir gerade in diesen verwirrenden Zeiten doch alle brauchen“, bekräftigt Vielhauer. Mit den Familien besprach die Pastorin die Verlegung der Konfirmationen in den September bereits vor vier Wochen. Die Reaktionen waren eine Mischung aus Enttäuschung und Verständnis. Umso begeisterter haben die Konfirmanden und ihre Familien die Postkartenidee aufgenommen, freut sich Vielhauer.  bsc

kirche-radolfshausen.wir-e.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.