Sparkasse Göttingen: Konten werden an den Smartphone-Trend angepasst

+
Stellten die drei neuen Giro-Konten vor: Frank Sickora, Stefan Ehmer, Rainer Hald, André Schüller und André Kaufmann (von links).

Göttingen. Die Sparkasse Göttingen startet ab sofort mit den drei neuen Kontomodellen „Jung", „Modern" und „Optimal". Die bereits bestehenden Girokonten werden auf die neuen umgestellt.

Die Sparkassenkunden werden in den nächsten Tagen über die Umstrukturierung informiert und können sich für ein Modell entscheiden. Am 2. Mai sollen die Umstellungen abgeschlossen sein. Das bisherige Angebot bestand aus mehr als zehn Kontomodellen.

„46 Millionen Menschen in Deutschland ab 14 Jahren nutzen heute ein Smartphone. Das ist ein Trend, der sich weiter fortsetzen wird“, sagt Rainer Hald, Vorstandsvorsitzender der Göttinger Sparkasse. Daran müsse sich auch das Institut anpassen. Ziel sei es, Online-Kunden hinzuzugewinnen, aber die bestehenden Offline-Kunden nicht zu verlieren: „Wir haben 84.000 Privatgirokunden, davon nutzt etwa die Hälfte Online-Banking. Die anderen Kunden nutzen die persönliche Beratung vor Ort.“

Das Kontomodell „Jung“ kann von Kunden bis zum vollendeten 24. Lebensjahr kostenfrei geführt werden. Ein Nachweis, ob man Student oder Auszubildender ist, muss nicht mehr erbracht werden. Die Kontomodelle „Modern“ und „Optimal“ kosten monatlich 3,90 Euro beziehungsweise 6,90 Euro. Sie sind damit monatlich 90 Cent teurer als die bisherigen Girokonten.

Im Modell „Optimal“ ist ein Dispositionszinssatz von 9,99 Prozent Teil des Angebots. „Die magische Grenze von 10 Prozent, über der ein Großteil der Wettbewerber liegt, wird somit unterschritten“, erklärt Vorstand André Schüller.

Sicherer Browser

Neu ist zudem ein Browser, der speziell für das Online-Banking entwickelt worden ist. „Für unsere Kunden sieht es aus wie ein herkömmlicher Browser, ist aber optimiert für den Zugriff auf das Online-Banking der Sparkasse Göttingen“, so Schüller. Mit dem Browser kann nur die Webseite der Göttinger Sparkasse aufgerufen werden. Vor der ersten Nutzung muss der kostenfreie Browser auf dem Computer installiert werden.

Eine weitere grundlegende Neuerung ist die Ausgliederung der Kreditkarten. Diese sind nicht mehr in den Girokonto-Modellen inklusive, sondern werden separat geführt. So haben die Kunden die Wahl zwischen der Kreditkarte Silber (2,50 Euro/Monat) und Gold (7,50 Euro/Monat). Bei der Kreditkarte Gold ist unter anderem ein Reise-Versicherungspaket enthalten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.