1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Doppelkonzert sorgt für gute Stimmung: Jazztified und Big Band Berenbostel in Göttingen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ute Lawrenz

Kommentare

Zwei Jazz-Bands heizen bei einem Doppelkonzert im Göttinger Hainberg-Gymnasium das Publikum mächtig ein. Dieses revanchiert sich mit Standing Ovations.

Göttingen – Für gute Stimmung hat im Hainberg-Gymnasium in Göttingen ein Doppelkonzert mit der Big Band Berenbostel und der der Band Jazztified vom Hainberg- und Felix-Klein-Gymnasium gesorgt. Zu jazzigen Klängen klatschten die Zuschauer den Takt mit und spendeten für beide Bands Standing Ovations. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Thomas Dornhoff eröffnete Jazztified den Abend.

Bandleiter Fabian Haller berichtete von dem Marathon mit drei Konzerten, der an diesem Abend seinen Abschluss finde. Bei „Back to the Basement“ lernte das Publikum gleich drei von vielen Solisten kennen: Aaron Ohlef mit der Posaune, Leon Ohlef am Tenor-Saxofon und Schlagzeuger Fridolin Parth. Und es sollten noch viele weitere kommen.

Jazztified und Big Band Berenbostel treten im Göttinger Hainberg-Gymnasium auf

Beim Doppelkonzert: Saxophonist Leon Ohlef präsentierte sich gemeinsam mit Jazztified, der Hausband des Göttinger Hainberg-Gymnasiums.
Beim Doppelkonzert: Saxophonist Leon Ohlef präsentierte sich gemeinsam mit Jazztified, der Hausband des Göttinger Hainberg-Gymnasiums. © Ute Lawrenz

Dass die Göttinger Gymnasien auch gute Stimmen haben, bewiesen Pauline de la Chevallerie und Victoria Remmel. Bei einigen Nummern wie bei „Nothing from Nothing“ ließ nur eine von beiden ihre kraftvolle Stimme hören, in anderen Songs wie „Orange coloured sky“ waren sie gemeinsam zu hören. Ein Highlight war für viele sicher „Nothing compares to you“ von Prince mit Sängerin Victoria Remmel und Emil Nolte an der Trompete.

Am Ende war das Publikum begeistert und hatte sich ordentlich warm geklatscht. Klar, dass eine Zugabe herbeigerufen wurde. Mit „Treasure“ setzte Jazztified einen starken Schlusspunkt und hat so guten Boden für die Gäste bereitet. Das Doppelkonzert hat eine lange Geschichte.

Bereits vor drei Jahren, bei „Jugend jazzt“, hätten die Göttinger Felix Maier, Bandleiter der Siegerband des Wettbewerbs aus Berenbostel bei Hannover, kennengelernt, berichtete Stephan Joede, der mit Haller Jazztified gemeinsam leitet. Mit Maier entwickelten sie die Idee, einen Workshop für Musiker zu organisieren. Bei der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz (LAG) beantragten sie Fördermittel.

Projekt „Ab in den Süden“ unterstützt Jazzszene in Südniedersachsen

Mit dem Projekt „Ab in den Süden“ zur Unterstützung der Jazzszene in Südniedersachsen machte die LAG es möglich. Bedingung war, in Südniedersachsen ein Doppelkonzert der Bands auszurichten.

Für die Musiker bei Jazztified wie für die Berenbosteler Big Band, an diesem Abend mit einem Gast aus Celle, wurde das Konzert ein reines Vergnügen. Die Göttinger hatten das Publikum mit ihren eher poppigen Songs in Stimmung gebracht. Mit ihren jazzigen Nummern begeisterten die Berenbosteler die Zuhörer weiter.

Mit einem anspruchsvollen Solo am Synthesizer überzeugte der Pianist Pascal Schröder. Ausgefeilt und ausdrucksstark wirkten Philipp Paßiels Trompeten- und Flügelhorn-Soli. Emma Tubbe glänzte auf dem Alt-Saxophon, Julian Pritsch zeigte sein Können auf dem E-Bass. Die Reihe der vielversprechenden Solisten könnte man problemlos weiterführen.

Und auch die Berenbosteler Band hatte eine starke Stimme mitgebracht: Greta Söderberg gewann das Publikum nicht allein mit ihrer großen Modulationsfähigkeit, sondern auch damit, wie unprätentiös sie den Gesangspart präsentierte. „Man müsste öfter in den Süden kommen“, zeigte sich Bandleiter Florian Maier von der Stimmung in der Hainberg-Aula mitgezogen.

Das Publikum sei sehr gut erzogen“, lobte er dessen Applaudierfreudigkeit, bevor seine Band die erklatschte Zugabe spielte. Und auch hier: Das Publikum bedankte sich mit Standing Ovations. (Ute Lawrenz)

Das Hainberg-Gymnasium in Göttingen und die Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen sind nun Kooperationspartner. Thomas Dornhoff heißt der neue Leiter des Göttinger Hainberg-Gymnasiums.

Auch interessant

Kommentare