Göttingen, Goslar und Moringen

Konzertreihe in Südniedersachsen: „Vox Organi“ auf drei Orgeln in der Region

Turm der Jacobikirche in Göttingen
+
Im Rahmen des internationalen Festivals „Vox Organi“ wird auch in der St.-Jacobi-Kirche gespielt. (Archivfoto)

Drei Orgelkonzerte stehen im Rahmen des internationalen Orgel-Festivals „Vox Organi“ in der Region an. Erklingen werden die Orgeln in Göttingen, Goslar und Moringen.

Göttingen/Moringen – Auf drei Orgelkonzerte dürfen sich Musikfans an diesem Wochenende in Göttingen, Goslar und Moringen freuen. Das internationale Festival „Vox Organi“ soll zum Hoffnungsträger in Zeiten pandemiebedingten „Kulturfastens“ werden.

Zunächst nimmt am Freitag, 28. Mai, ab 18 Uhr Holger Gehring aus Dresden an der Ott/Schmid-Orgel der St.-Jacobi-Kirche in Göttingen Platz. Er ist der Organist der Kreuzkirche und Lehrbeauftragter für Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation sowie für Generalbass und Aufführungspraxis Alte Musik an der Staatlichen Hochschule für Musik, an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und beim Dresdner Kreuzchor.

Holger Gehring, Kreuzkirchen-Organist

Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Buxtehude, Vierne und anderen. Liturg ist Pastor Harald Storz. Die Gemeinde bittet unter voxorgani.org um Reservierung von Eintrittskarten. Wenn es freie Plätze gibt, so ist auch ein spontanes Kommen möglich.

„Vox Organi“: Goslarer Marktkirche

In den Harz geht das Festival am Samstag, 29. Mai. In der Goslarer Marktkirche können sich ab 19 Uhr die Gäste der Orgelvesper auf Jörg Abbing aus Saarbrücken an der Schuke/Späth-Orgel freuen.

Er ist Professor für schulpraktisches Klavierspiel, Klavierimprovisation und Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik in Saarbrücken und promovierter Musikwissenschaftler. Es sind Werke von Bach, Messiaen und anderen sowie Improvisationen über Lieder aus dem evangelischen Gesangbuch zu hören.

„Vox Organi“: Liebfrauenkirche Moringen

In der Liebfrauenkirche in Moringen ist am Sonntag, 30. Mai, um 18 Uhr Andrej Naumovich der Solist einer Orgelandacht. Er ist als Kantor der musikalische „Hausherr“ der Stiftskirche in Bad Gandersheim und wurde in Lübeck zum Kirchenmusiker ausgebildet.

Andrej Naumovich, Stiftskirchen-Organist

Auf seinem Programm stehen an der Andacht unter anderem Werke von Bach und Buxtehude. Liturgen des Abends sind Pastor Peter Büttner und Günter Stöfer. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.