Parkautomaten werden abgehängt

Kostenloses Parken mit Parkscheibe über den Jahreswechsel in Göttingen

Kein Einwurf nötig und möglich: Die Parkautomaten in Göttingens Innenstadt werden verhängt. Das Parken über den Jahreswechsel ist also kostenfrei. Grund ist der Schutz vor Böllern und Vandalismus. Archivfoto: Thomas Kopietz

Göttingen. Schutz vor Vandalismus kann auch vielen etwas Gutes tun: Autofahrer können in der Innenstadt über den Jahreswechsel umsonst Parken.

Wie in den vergangenen Jahren auch nimmt die Stadt Göttingen wieder Parkscheinautomaten außer Betrieb. Der Grund: Schutz vor Vandalismusschäden zum bevorstehenden Jahreswechsel. 

Die Automaten in der Parkzone II werden ab Donnerstag, 27. Dezember, außer Betrieb genommen und verhängt. Die Automaten in der Parkzone I (Innenstadt) sind ab Freitag, 28. Dezember verschlossen. Ab Mittwoch, 2. Januar 2019, herrscht in den Parkzonen wieder Gebührenpflicht.

Autofahrer, die auf den Flächen um einen verschlossenen Automaten parken, müssen eine Parkscheibe gut sichtbar im Wagen auslegen.

Grundsätzlich besteht in der Parkzone II eine Parkhöchstdauer von vier Stunden. Ausgenommen sind die Bereiche Humboldtallee, Von-Siebold-Straße, Kreuzbergring (Abschnitt Humboldtallee bis Nikolausberger Weg) sowie Nikolausberger Weg (Abschnitt Goßlerstraße bis Kreuzbergring). Hier beträgt die Parkhöchstdauer sechs Stunden.

Von der Parkhöchstdauer nicht betroffen sind die Bereiche Waldweg, Am Papenberg sowie Zimmermannstraße. Hier kann unbegrenzt geparkt werden. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.