Behinderungen für Fahrgäste

Krankheitswelle hält an: Weitere Ausfälle bei den Göttinger Stadtbussen

+
Ausfälle: Wegen einer Krankheitswelle müssen erneut zahlreiche Fahrten der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) entfallen.

Wegen des weiterhin hohen Krankenstandes bei den Busfahrern werden heute und in den nächsten Tagen erneut zahlreiche Fahrten der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) entfallen.

Am Donnerstag kamen kurzfristige Krankmeldungen hinzu. Für den heutigen Freitag und den morgigen Samstag sind bereits Fahrtausfälle geplant. Linien und Fahrten werden dabei zusammengestellt.

Da erneut die Busse derLinie 50 (Ostviertel-Zentrum-Bahnhof) von den Ausfällen betroffen sind, werden an den Haltestellen entsprechende Hinweise ausgehängt. Fahrgäste der Linie 50 werden gebeten, die Busse der Linie 80 von/bis zur Haltestelle „Jugendherberge“ zu nutzen. Für die Weiterfahrt auf dem Linienweg der Linie 50 können sich Fahrgäste selbst oder beim Fahrpersonal ein Taxi bestellen. Bei entsprechender Kennzeichnung mit Start/Ziel der Haltestelle „Jugendherberge“ übernimmt die GöVB nachträglich die Kosten der Taxiquittung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Um neue Fahrer für die GöVB zu gewinnen, gibt es seit dem Frühjahr eine Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur. Inzwischen wurden bereits mehrere Fahrer ausgebildet, die inzwischen mit Lehrfahrern im Liniennetz unterwegs sind. Dennoch suchen die GöVB weiterhin intensiv nach Fahrern. Weitere Informationen zu den Einschränkungen im Busverkehr gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.