Krebserregende Mineralwolle: Stadt sperrt Räume in Kulturzentrum Musa

+
Die Musa: 18 Übungsräume in dem Kulturzentrum am Göttinger Hagenweg wurden von der Stadt gesperrt.

Göttingen. Schwerer Schlag für viele Musik- und Kulturgruppen in Göttingen: Die Stadt hat vorsorglich 18 Übungsräume im Kulturzentrum Musa gesperrt.

Dort wurde krebserregende Mineralwolle gefunden.

Nach Angaben der Stadtverwaltung wurde die Mineralwolle bei Bauarbeiten in einem der Kellerräume des Göttinger Kulturzentrums am Hagenweg entdeckt. Bei einer sofortigen Laboruntersuchung war die Mineralwolle als potenziell krebserregend eingestuft worden. Die Sperrung geschieht in Absprache mit der Geschäftsführung der Musa.

Raumluftmessungen

Die Stadt Göttingen hat sofort Raumluftmessungen in Auftrag gegeben, die am Montag und Dienstag erfolgten. Mit den Ergebnissen ist vermutlich Anfang kommender Woche zu rechnen. Danach wird abschließend wird über das weitere Vorgehen entschieden.

Grundsätzlich gilt für Mineralfaserwolle, die vor Mitte der 1990er-Jahre eingebaut wurde: Die von diesem Material freigesetzten Fasern erhöhen das Lungenkrebsrisiko, wenn sie eingeatmet werden. Daher sind bei der Demontage und der Entsorgung strenge Vorgaben zu beachten, die die betroffenen Personen schützen und Verunreinigungen im Raum vermeiden.

Solange die Mineralfaserwolle nicht im direkten Kontakt mit der Innenluft steht, sich zum Beispiel hinter einer dichten Verkleidung befindet, ist die Situation unbedenklich, berichtet die Göttinger Stadtverwaltung. Mineralfaserwolle, die später hergestellt und eingebaut wurde, ist nicht mehr „lungengängig“ und gilt daher als unbedenklich.

In der Musa wurde die Mineralwolle bei Herrichtung der Kellerräume vor über 20 Jahren für den Schallschutz in allen 18 Übungsräumen eingebaut. Der Dämmstoff befindet sich zwischen den Wänden und einer vorgemauerten Wand aus quer liegenden Hochlochziegeln, deren Löcher zum Raum hin zeigen. (bsc)

Kontakt: Verein Musa, Hagenweg 2a, 37081 Göttingen, Tel. 05 51/6 43 53.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.