Baurarbeiten begonnen

Kreisel am Siekanger bei Rosdorf wird gebaut

+
Der künftige Kreisel aus der Luft: Die Bauarbeiten für die neue Zufahrt zum Gewerbepark Siekanger von der Kreisstraße 50 am Nord-West-Rand von Rosdorf haben begonnen. 

Das wird viele Autofahrer interessieren und betreffen: Der Neubau eines Kreisels am Gewerbepark Siekanger hat begonnen, wie der Landkreis Göttingen berichtet.

Um den Verkehr auf der Kreisstraße während der nächsten Bauphase weiterhin zu ermöglichen, wurde eine Umgehung vorbereitet. Gleichzeitig wird die nördliche Zufahrt zum Siekweg gesperrt. Eine Umleitung zur südlichen Zufahrt des Siekweges wird über die Süd-Ost-Umfahrung von Rosdorf eingerichtet. Der Radweg entlang der Kreisstraße 50 wird ebenfalls abschnittsweise gesperrt.

Betroffen ist auch der Radverkehr: Er wird über einen Weg entlang der Bahntrasse umgeleitet.

Der Landkreis baut den Kreisel, weil er sich davon „eine erhebliche Steigerung der Verkehrssicherheit an diesem Knotenpunkt“ sowie – und das ist auch wieder für die Autofahrer wichtig – „einen verbesserten Verkehrsfluss.

Für die Bauarbeiten sei ein straffer Zeitplan vorgesehen, um die Dauer der Beeinträchtigungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Bei planmäßigem Verlauf kann die Sperrung Anfang November wieder aufgehoben werden, heißt es aus dem Kreishaus.

Damit nicht genug der Bauarbeiten: Zeitgleich beginnen auf der Göttinger Straße in Rosdorf wichtige Kanalbauarbeiten. Dadurch gibt es weitere Einschränkungen für den Verkehr geben, wie der Landkreis mitteilt. Wegen der notwendigen Koordination mit dem anschließend vorgesehenen und dringend erforderlichen Neubau einer Brücke über den Luhbach ist eine Verschiebung der Arbeiten laut Landkreis nicht möglich. 

Nicht alle Bauprojekte sind willkommen: InRosdorf bei Göttingen regt sich Protest gegen den Abriss einer Villa. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.