Kreisfusion: Fotowettbewerb zum Thema Wasser startet

Start für Fotowettbewerb am Seeburger See: (von links) Sabine Lange, Franz-Michael Hemesath, Landrat Bernhard Reuter und Andrea Riedel-Elsner. Foto: Niesen

Göttingen/Seeburg. Ein Stück Identitätsstiftung erhofft sich Göttingens Landrat Bernhard Reuter von einem Fotowettbewerb, den die Landkreise Göttingen und Osterode im Vorfeld ihrer Fusion am 1. November 2016 ausgeschrieben haben.

Dazu wird das Thema „Von der Quelle bis zum Strom – Wasser im neuen Landkreis Göttingen/Osterode“ vorgegeben. Reuter: „Es gibt wohl keinen Landkreis, das eine solche Vielfalt von Wasser hat.“ Die besten Fotos werden in einem Kalender mit einer Auflage von 1000 Stück gedruckt, der als Präsent des Landkreises dienen soll. Außerdem werden die Siegerfotos mit jeweils 100 Euro prämiert.

Landrat Reuter sagte bei der Vorstellung des Wettbewerbs im Restaurant Graf Isang am Seeburger See, Wasser sei das verbindende Element in dem neuen Großkreis mit seinen dann 325 000 Einwohnern. Es reiche vom Strom der Weser, über den Göttinger Kiessee bis zur in beiden Kreisen gelegenen Rhumequelle, den Harzflüssen sowie den unter dem Schutz des Welterbes der Unesco stehenden Harzer Wasserregal und den Teichen des Klosters Walkenried.

Teilnehmen können alle Personen, die ihren Hauptwohnsitz in einem der beiden Landkreise haben. Die Fotomotive sollen jeweils eine der Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter repräsentieren. Bewertet die Fotos von einer unabhängigen Jury.

Einsendeschluss ist der 25. September. Fragen zum Wettbewerb beantworten in der Göttinger Kreisverwaltung Sabine Lange und Andrea Riedel-Elsner, Tel. 0551-525-0. Außerdem gibt es weitere Informationen auf der Homepage des Landkreises. (zhp)

www.landkreis-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.