Gastronomiebranche

Kreismeisterschaft der Nachwuchs-Gastronomen mit 25 Teilnehmern

+
Die Sieger der Kreismeisterschaft der Nachwuchs-Gastronomen: (vorn, von links) Koch Johann-Brian Schaumberg, Hotelfachfrau Shalin Hofmann und Restaurantfachmann Moritz Klenke.

Der Nachwuchs der Hotels und Restaurants in Südniedersachsen überzeugt: Das zeigte die Kreismeisterschaft der Gastronomieberufe in der BBS Ritterplan in Göttingen.

Der Nachwuchs der Hotels und Restaurants in Südniedersachsen weiß zu überzeugen: Das wurde bei der Kreismeisterschaft der Gastronomieberufe in der BBS Ritterplan in Göttingen deutlich. 25 junge Leute nahmen daran teil.

Zu einer Familiensache wurde die Entscheidung im Ausbildungsberuf „Koch“. Am Ende setzte sich der 21-jährige Johann-Brian Schaumberg durch. Erster Gratulant war sein Vater Frank, der vor genau 40 Jahren ebenfalls Kreismeister wurde, im Jahr danach den Landestitel holte und heute Chef des Cateringhauses Göttingen ist. Deshalb hat sich sein Sohn ebenfalls vorgenommen, bei den Landesmeisterschaften möglichst ganz vorn dabei zu sein.

Vater und Sohn: Frank Schaumberg gratulierte Johann-Brian zum Sieg bei den Köchen.                

Drei-Gänge-Menü überzeugte Jury

Johann-Brian Schaumberg lernt bei Fernsehköchin Jaqueline Amirfallah im Göttinger Apex und konnte die Jury am Ende mit seinem Drei-Gänge-Menü überzeugte, das er vor dem Wettbewerb insgesamt dreimal komplett zur Übung gekocht hatte.

Er servierte eine Terrine von Champignons und Austernpilzen, Radicchioconfit, Salatemulsion, Pilzerde und Grissini als Vorspeise. Als Hauptgang verwöhnte er die Gaumen mit rosa gebratener Lammoberschale an Lammragout, Rotweinsauce, Spitzkohlwickel, Bohnen sowie Kartoffel-Möhren-Plätzchen. Als Nachspeise servierte er Honig-Joghurtcreme, Kresseeis sowie Apfel- und Joghurtchips.

Auf den Plätzen zwei und drei bei den Köchen landeten Sjamme Ghode vom Göttinger Romantikhotel Gebhards und Nina Müller vom Hotel Restaurant Schillingshof aus Groß Schneen.

Bei dem Wettbewerb der Hotelfachleute siegte Shalin Hofmann vom Burghotel Hardenberg aus Nörten-Hardenberg, vor Laura Kaisner vom Hotel Romantischer Winkel aus Bad Sachsa und Leonie Gräbel vom Trans World Hotel Auefeld in Hann. Münden.

Warenkunde ist Teil der Ausbildung

Bei den Restaurantfachleuten lag am Ende Moritz Klenke von Bar und Café Esprit aus Göttingen vor Jan-Marvin Rabe und Pascal Schramm (beide GDA Wohnstift Göttingen) vorn.

Die Teilnehmer der Meisterschaft hatten einen langen Tag zu absolvieren, bevor sie am Abend ein Drei-Gänge-Menü servierten. So stand bei den Köchen zum Beispiel Warenkunde auf dem Programm. Die Hotelfachkräfte mussten ein Abreisezimmer kontrollieren und die einen Tisch mit fünf Plätzen unter dem Motto „Jahrmarkt der Genüsse“ decken. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.