"Lokhallen Symphonic“

Kultband Maybebop: Auftritt mit großem Orchester in der Lokhalle

+
Tritt mit dem GSO auf: Die Kultband Maybebop gastiert am Samstag in der Lokhalle.

Göttingen. Auf ein Konzert der Extraklasse können sich Musikfans am Samstag, 4. Oktober, in der Lokhalle freuen. Ab 20 Uhr gibt es ein gemeinsames Konzert des Göttinger Symphonie Orchesters (GSO) und der A-Capella-Kultband Maybebop.

Das Orchester unter Leitung von Gastdirigent Enrique Ugarte und die Kultband aus Hannover gestalten gemeinsam ein außergewöhnliches Programm. Normalerweise kommt Maybebop ganz ohne Instrumente aus.

Karten:

Im Vorverkauf bei der Tourist-Information im Alten Rathaus in Göttingen sowie an der Abendkasse. Der Eintritt kostet ab 28,50 Euro.

Das Vokal-Quartett mit Oliver Gies, Sebastian Schröder, Jan Bürger und Lukas Teske präsentiert in den Konzerten mit seinen Stimmen, vom Countertenor bis zum Kellerbass, beste Unterhaltung. Mit dem Göttinger Symphonie Orchester vereint sich Maybebop jetzt zur „Lokhallen Symphonic“.

Lieder aus der über zehnjährigen Band-History von Maybebop sowie aktuelle Singles aus der Produktion „Weniger sind mehr“ wurden für die „Lokhallen Symphonic“ in filigrane Arrangements umgesetzt. All die Instrumente, die Maybebop in den Konzerten ihrer Karriere allein mit ihren Stimmen intonierten, werden nun zusammen mit dem Göttinger Symphonie Orchester präsentiert. (bsc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.