26 Veranstaltungsorte in der Innenstadt

Nacht der Kultur in Göttingen: Zehntausende Besucher waren dabei

+
Nacht der Kultur in Göttingen: Viele tausend Besucher ließen sich das besondere Ereignis nicht entgehen. 

Göttingen. Zur traditionellen Nacht der Kultur kamen am Samstag in den Abendstunden mehrere zehntausend Besucher in die Göttinger Innenstadt.

An 26 Veranstaltungsorten gab es von Nachmittag bis spät in den Abend unzählige Auftritte von Bands verschiedener Genres, Lesungen, Kunsthandwerkerstände, Ausstellungen und Führungen.

Orchester-Konzert

Höhepunkt war wieder einmal das Konzert des Göttinger Symphonie Orchesters auf dem Marktplatz. Für das einzige Konzert des Orchesters unter freiem Himmel gab es im Vorfeld Sitzplatzkarten. Aber auch am Rande der Absperrungen und aus den nahen Restaurants lauschten viele Menschen den Musikern unter der Leitung von Christoph-Mathias Müller.

Zehntausend Besucher bei Göttinger Nacht der Kultur

„Ich habe aus der Zeitung von der Nacht der Kultur erfahren“, sagt Detlef Sörensen aus Göttingen, der mit seiner Frau das Fest besucht. „Was ist vermisse, sind Informationsstände, wo ich den Programm-Flyer finden kann.“

So müsse er sich auf eigene Faust durchschlagen. Ein bestimmtes Ziel habe er nicht. „Wir sind gerade über den Wochenmarkt gegangen, aber das war nicht unsere Musikrichtung“, so Sörensen. Damit meinte er die Tora Bora Allstars, deren Auftritt dennoch hunderte Fans vor die Bühne lockte. Die sieben Musiker spielten Ska, Reggae und Hip Hop.

Lounge am Kornmarkt

Gut angenommen wurde die Lounge am Kornmarkt. Dort hatten die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) 21 Sofas aufgestellt. „Die Sofas wurden als Abfall auf unserem Recyclinghof abgegeben“, sagte Dirk Brandenburg, kaufmännischer Betriebsleiter der GEB. „Die Besucher haben hier zum einen die Möglichkeit, sich auszuruhen, zum anderen können alle Sofas nach Ende der Veranstaltung kostenlos von Interessenten mitgenommen werden.“

Vor allem Studenten machten von der Möglichkeit Gebrauch. „Das, was für den einen Abfall ist, findet so noch einen Abnehmer“, sagte Brandenburg.

Auch Citymanagerin Frederike Breyer war am Ende total zufrieden: „Alle Bühnen waren gut besucht. Ich bin immer wieder begeistert, was die Göttinger Kulturszene alles zu bieten hat.“ Die nächste Nacht der Kultur findet am 2. Juni kommenden Jahres statt, dann hoffentlich wieder bei so herrlicher Atmosphäre in einer lauen Sommernacht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.