Kultursommer: Krimiabend soll Zuschauer ins Alte Rathaus locken

Laden zum Krimiabend ein: Gabriela und Michael Gwisdek wollen für Spannung sorgen. Foto: Reno Engel/nh

Göttingen. Auf einen unterhaltsamen Abend rund um einen Psychothriller dürfen sich die Besucher des Göttinger Kultursommers am Sonntag, 17. Juli, freuen. Beginn ist um 20 Uhr im Alten Rathaus.

Die bekannte Krimiautorin Gabriela Gwisdek stellt gemeinsam mit ihrem Mann, dem Schauspieler Michael Gwisdek, ihren Thriller „Nachts kommt die Angst“ vor. Lesungen des Paares Gwisdek gelten als Erlebnis.

Zum Inhalt: In einem kleinen Dorf in der Uckermark hofft die Malerin Alexandra wieder zur Ruhe zu kommen. Doch das Haus, das sie gemietet hat, gilt bei den Dorfbewohnern als Spukhaus. Alexandra meint, Schritte auf dem Dachboden zu hören – dann erfährt sie, dass ihre Vormieterin spurlos verschwunden ist und unlängst fünf Frauen in der Gegend getötet worden sind.

Gabriela Gwisdek stürzt die Krimifiguren und ihre Leserschaft in eine atemberaubende Achterbahn der Gefühle. Mit diesem Roman hat sie sich einen Platz unter den besten deutschen Thrillerautorinnen gesichert. Die Autorin hat als Requisiteurin für Theater, Film und Fernsehen gearbeitet.

Michael Gwisdek ist ein bekannter Fernseh-, Film- und Theaterschauspieler, der unter anderem in „Goodbye Lenin!” mitwirkte.

Karten gibt es zum Preis von 17 Euro, ermäßigt 14 Euro, in der Tourist-Information im Alten Rathaus. Weitere Infos gibt es im Internet.

www.kultursommer.goettingen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.