Für Kulturprojekte

Kunst-Gala im Deutschen Theater Göttingen fällt wegen Corona aus: Förderanträge können noch gestellt werden

Eine Gruppe angemalter Tänzerinnen tanzt
+
Kunst-Gala: Sie gehört normalerweise zu den Höhepunkten im Göttinger Kulturkalender. Das Archivbild zeigt junge Künstler der Ballettschule Art la danse. (Archivfoto)

Die Kunst-Gala im DT hätte Ende Mai stattfinden sollen. Das ist aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung aber nicht möglich. Kulturprojekte sollen aber trotzdem gefördert werden.

Göttingen – Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung kann die Kunst-Gala im Deutschen Theater am 29. und 30. Mai nicht stattfinden. Förderanträge für Kulturprojekte können jedoch weiterhin bis 28. Mai gestellt werden.

Lange hatte der Verein Kunst gehofft, die für den 29. und 30. Mai im Deutschen Theater in Göttingen geplante Kunst-Gala durchführen zu können. Da nach der aktuellen Corona-Verordnung die Verbote für Indoor-Kulturveranstaltungen mit Publikum jedoch bis zum 30. Mai gelten, musste die Veranstaltung jetzt endgültig abgesagt werden.

Kunst-Gala des DT abgesagt: Liveübertragung im Internet keine Alternative

„Wir hatten auf das Sonderprogramm des Landes für einige Städte gehofft, was für Göttingen auch immer noch in Kooperation mit der Universitätsmedizin geplant ist, allerdings hat sich die Genehmigung verzögert, so dass der Beginn – wenn denn das Sonderprogramm kommt – frühestens Mitte Juni sein wird. Damit war klar, dass die Gala im DT am 29./30. Mai nicht mit Publikum stattfinden kann“, erklärt Willi Arnold vom Kunst-Vorstand.

Zwar sei geprüft worden, ob die Gala trotzdem durchgeführt und statt vor Publikum live im Internet hätte übertragen werden können. Durch die große Anzahl der Künstlerinnen und Künstler sei jedoch auch diese Variante nicht ohne gegenseitige Kontakte umsetzbar gewesen.

Kunst-Gala des DT abgesagt: Kosten für alternativen Veranstaltungsort zu hoch

Da das Deutsche Theater bis Ende des Jahres ausgebucht sei und die Kosten für Bühnenbau, Technik, Licht und Personal an einem alternativen Veranstaltungsort zu hoch ausfallen würden, um Erlöse zu erwirtschaften, wird es auch keinen Ersatztermin geben.

Der Verein versuche nun, die Künstlerinnen und Künstler, die Ende Mai bei der Gala aufgetreten wären und bereits viel Mühe und Arbeit in die Vorbereitungen investiert haben, durch das vom Verein initiierte Corona-Hilfsprogramm für Soloselbstständige zu unterstützen, das aus Spenden der Göttinger Bürgerinnen und Bürger finanziert wird.

Kunst-Gala des DT abgesagt: Förderanträge können trotzdem gestellt werden

Auch wenn die Kunst-Gala in diesem Jahr entfällt, können noch bis zum 28. Mai Förderanträge für Kulturprojekte aller Art, die in Corona-Zeiten möglich sind, an den Verein gestellt werden.

„Damit dennoch die sonst aus den Gala-Erlösen finanzierte Förderung von Kulturprojekten in Göttingen in diesem Jahr stattfinden kann, fragen wir derzeit die Sponsoren der Kunst-Gala ab, ob sie dennoch ihre geplante Unterstützung in Form einer Spende aufrecht erhalten“, erklärt Vorstandsmitglied Nils König.

Kunst-Gala des DT abgesagt: Maximale Fördersumme 2000 Euro

So könnten zusammen mit der vom Rat der Stadt auf Initiative der SPD beschlossenen Ausfallbürgschaft für die Kunst-Gala etwa 15 000 Euro für die Projektförderung bereitgestellt werden. Antragsteller können alle Kultureinrichtungen, Schulen sowie Gruppen, Initiativen oder Vereine sein, die gemeinnützig sind oder gemeinnützige Partner haben.

Die maximale Fördersumme beträgt 2 000 Euro. Alle Informationen zur Antragsstellung stellt der Verein auf seiner Website unter kunst-ev.de bereit. (Anke Heidenreich)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.