Laborgeräte fürs XLAB: Investition in die Zukunft

Spende: Dr. Reinhard Baumfalk (links), Michael Melingo (rechts), Steffi Barke (3.v.l.) und Frauke Person (5.v. l.) von Sartorius unterstützen das Göttinger XLAB mit Laborgeräten. Prof. Dr. Eva-Maria Neher (2.v.l.) nimmt die neuen Ausstattung mit Biologie-Fachbereichsleiterin Dr. Kristina Wiege (Mitte) und der Technischen Assistentin Sarah Schlagowski in Empfang. Foto: Paul

Göttingen. Unterstützung für das XLAB: Pipetten, Dosierpumpen, Waagen und andere Laborgeräte im Wert von mehr als 50 000 Euro hat Sartorius an das Göttinger Experimentallabor für junge Leute gespendet.

„Es ist toll, dass es noch Unternehmen wie Sartorius gibt, die im Zeitalter der Projektkrankheiten langfristig investieren“, freut sich die Geschäftsführende XLAB-Direktorin Dr. Eva-Maria Neher. Nachhaltigkeit sei vor allem in Sonntagsreden gefragt. „Geld gibt es dann aber für die zeitlich begrenzten Projekte, was es Einrichtungen wie XLAB immer schwerer macht, dauerhaft Fananziers zu finden.“ Dabei investiere man doch in Kinder und Jugendliche und damit auch in die Zukunft.

Auch der Pharma- und Laborzulieferer Sartorius legt viel wert darauf, in die Ausbildung junger Menschen zu investieren – und das nachhaltig. „Der Trend geht weg von naturwissenschaftlichen Studiengängen. Daher ist es wichtig, XLAB weiter zu unterstützen“, erklärt Michael Melingo, der bei Sartorius im Bereich Labor für Leitung des Bereichs Marketing, Vertrieb und Service zuständig ist. „Denn wer sich schon zu Schulzeiten für Biologie, Physik und Chemie begeistern kann, bleibt oft auch dabei.“

Um dieses Ziel zu erreichen, sei es für das Experimentallabor wichtig, immer auf dem neuesten technischen Stand zu sein: „Wer wissenschaftliche Fragen stellt, muss diese auch zufriedenstellend erforschen können – im besten Fall mit Hilfe modernster Laborausstattung“, sagt Melingo.

Geräte sind abgegriffen

Das XLAB wurde vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Inzwischen sind die Geräte mittlerweile teils stark abgegriffen, berichtet die Direktorin. Das Budget der Einrichtung erlaube aber keine großen Anschaffungen. Deshalb: „Die Sartorius-Spende hilft uns dabei, dass Kinder und Jugendliche an nur einem Tag in der naturwissenschaftlichen Forschung von Null auf Hundert durchstarten können“, sagte Neher. (jap)

Kontakt: XLAB, Göttinger Experimentallabor für junge Leute, Justus-von-Liebig-Weg 8, 37077 Göttingen, Tel. 0551 39-12872, E-Mail: xlab@xlab-goettingen.de

www.xlab-goettingen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.