Göttingen: Landesforsten suchen nach Förster-Nachwuchs

Forststudiengang findet am Standort Göttingen statt

Der Wald gehört zu dem Arbeitsplatz des Förster-Nachwuchses der Niedersächsischen Landesforsten.
+
Der Wald gehört zu dem Arbeitsplatz des Förster-Nachwuchses der Niedersächsischen Landesforsten.

Förster-Nachwuchs: Danach suchen die Niedersächsischen Landesforsten nach eigenen Angaben. Sie werben daher mit einem dualen Studium. Für den ersten Durchgang wurden drei von 200 Bewerbern ausgewählt.

Göttingen – Auch in den kommenden Jahren sollen je drei duale Studienplätze bei den Landesforsten ausgeschrieben werden. Partner für den Dualen Studiengang Forstwirtschaft ist die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim.

Der Forststudiengang findet am Standort Göttingen statt. Er dauert vier Semester, bis zum Bachelor-Abschluss folgen drei Weitere bei den Landesforsten. Die Auszubildenden lernen die Praxis in den Forstämtern in der vorlesungsfreien Zeit kennen. Im Praxisjahr mit externer Hospitation und einer Projektarbeit erhalten die Studenten bereits das Förstergrundgehalt.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite landesforsten.de. (Fabian Becker mit epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.