Fahrbahn muss ausgebessert werden

Landesstraße 568 ist am Wochenende dicht

Baustellenschild
+
Baustellen: Verkehrsteilnehmer müssen deshalb mit Behinderungen rechnen. (Symbolbild)

Autofahrer müssen an diesem Wochenende auf der Landesstraße 568 südlich von Göttingen mit Behinderungen rechnen.

Niedernjesa/Groß Schneen – Die Strecke zwischen Niedernjesa und Groß Schneen (ehemals Bundesstraße 27) wird von Freitag, 25. September, 12 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 27. September,

Grund sind Fahrbahnausbesserungen, teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Im Bereich der Einmündungen Stockhausen und Ballenhausen muss die im Jahr 2018 erneuerte Fahrbahn nachgearbeitet werden. Dazu muss die Straße voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Außerdem wird ab Montag, 12. Oktober, die Bertha-von-Suttner-Straße in Göttingen zwischen dem Ehrengard-Schramm-Weg und Julius-Leber-Weg gesperrt, da die Fahrbahn saniert werden muss. Da die Pflasterung in einem Betonbett verlegt wird, darf während des Aushärtens die Fahrbahn nicht befahren werden.

Während der Baumaßnahme werden die Buslinien 71, 72 und 73 über die Von-Ossietzky-Straße umgeleitet. Die Haltestellen Alfred-Delp-Weg und Alva-Myrdal-Weg entfallen, Ersatzhaltestellen werden in der von-Ossietzky-Straße im Bereich der jeweiligen Straßeneinmündungen eingerichtet, so die Stadt Göttingen.

Außerden baut die Stadt Göttingen die beiden Bushaltestellen „Magdeburger Weg“ an der Geismar Landstraße behindertengerecht um. Die Arbeiten beginnen am Mittwoch, 30. September, und dauern etwa fünf Wochen. In dieser Zeit gibt es Behinderungen.  bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.