Es fehlen Buden

Lange Warteliste vor Semester-Start: Göttinger Studenten in Wohnungsnot

+
Das künftige Studentenwohnheim Lutterterrasse soll zum 1. Februar 2020 bezugsfertig sein: Die 264 Appartements wurden in Österreich vormontiert. Deshalb konnte das Gebäude schnell die Höhe wachsen. 

Göttingen – Alles Jahre – leider – wieder: Tausende Studienbeginner kommen in den nächsten Tagen in die Uni-Stadt, um ein Studium zu beginnen – und sie finden zunächst oft keine Wohnung oder keinen Platz in einem Studentenwohnheim oder einer Wohngemeinschaft.

Die Zahl der Bewerbungen und die Warteliste beim Göttinger Studentenwerk spiegelt diese Not wider: 4367 Bewerbungen sind ab Beginn des Jahres und bis zum 9. September dort eingegangen. Mit Einzugswunsch zum Wintersemester 2019/20 standen 1853 Bewerber und Bewerberinnen auf der Warteliste. „Leider sind noch immer 2345 Bewerbungen offen“, bedauert der geschäftsführende Vorstand des Studentenwerks, Jörg Magull. „818 Mietverträge konnten zum 1. September und 1. Oktober geschlossen werden.“

Dem Studentenwerk aber sind Grenzen gesetzt: Wohnheim-Kapazitäten sind beschränkt – die Nachfrage bei einer seit Jahren sehr hohen Zahl von Studierenden in Göttingen ist stark. Im Sommersemester waren 32 686 Studierende an der Universität gemeldet. Die genaue Studierendenzahl im Wintersemester 2019/20 wird erst im November vorliegen. Erwartet werden mehr als 5000 Neueinschreibungen, gut 4000 davon werden Erstsemester sein.

Jörg Magull, Geschäftsführer Studentenwerk

Das Studentenwerk kann den Bedarf an Wohnplätzen also nur zum Teil und mit Verzögerung decken, das zeigt auch der Blick auf die Warteliste-Historie: Die Zahl der Wartenden liegt seit 2015 zwischen 1850 und 2222. Und: Die Situation wird wohl auch angespannt bleiben. So liegen bereits 492 Bewerbungen für spätere Einzugstermine in 2020 und 2021 vor. Nach dem Wohnheim-Neubau Lutterterrasse mit 264 Appartements sind zunächst keine weiteren Neubauten geplant. Das Land fördert mit dem Wohnraumförderugnsprogramm nur Neubauten von Einzelappartements. Die Studentenwerke und Studierenden – in Niedersachsen warten auf mehr Geld für die Sanierungen von Studentenwohnheimen, was sie gefordert haben. In Göttingen gab es wegen der Studentenwerksbeitragserhöhungen 2018 Proteste, die sich auch an das Land richteten.

Wohnen mit dem Studentenwerk Göttingen

Das Studentenwerk Göttingen bietet etwa 4400 Zimmer, Wohnungen und Appartements für Studierende in 39 Wohnheimen. Ab dem 1. Februar 2020 kommt ein Neubau am Nordcampus dazu. Nahe der Nord-Mensa entsteht in Modulbauweise auf vier Geschossen das Appartement-Wohnheim „Lutterterrasse“. Die 264 möblierten Appartements sind 18 Quadratmeter groß, mit Küche und Bad ausgestattet. Warmmiete inklusive Strom und Internet: 350 Euro.

Weitere Infos gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.