1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Laufen für den guten Zweck wird belohnt: IGS Bovenden sammelt 3700 Euro

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Runde um Runde drehten die Schülerinnen und Schüler der IGS Bovenden für den guten Zweck.
Runde um Runde drehten die Schülerinnen und Schüler der IGS Bovenden für den guten Zweck. © IGS Bovenden/nh

Weil sie anderen Kindern helfen wollen, organisieren Schülerinnen und Schüler der IGS Bovenden einen Spendenlauf und sammeln so 3700 Euro.

Bovenden – Schwitzen für die gute Sache und das kurz vor den ersehnten Sommerferien. Bei einem Spendenlauf der IGS Bovenden kamen so immerhin bemerkenswerte 3700 Euro durch Sponsoren zusammen.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I der IGS Bovenden schwitzten vor den Sommerferien für den guten Zweck. Und das sportliche Engagement hat sich im wahrsten Sinne des Wortes für die Teilnehmenden ausgezahlt.

IGS Bovenden: Aus Wunsch, Kindern zu helfen, werden 3700 Euro an Spenden

Bei einem Spendenlauf, den jede Klasse in einer selbst gewählten Doppelstunde in dem Zeitraum vom 8. bis zum 17. Juni absolvierte, ist die beachtliche Summe von 3700 Euro zusammengekommen.

Organisiert wurde die Aktion auf Wunsch von Schülerinnen und Schülern des lila Jahrgangs, die etwas Gutes für Kinder in Not machen wollten. Dieser Wunsch wurde schließlich von der gesamten Schülerschaft der IGS Bovenden unterstützt.

Und so wurden fleißig und selbstständig Sponsoren gesucht und entsprechende Verträge abgeschlossen. Pro 400-Meter-Stadionrunde um den Bovender Sportplatz konnte ein frei gewählter Betrag gespendet werden.

Wie groß die Motivation der Schülerinnen und Schüler bei der Aktion war, zeigt die Laufbereitschaft: Die Jugendlichen waren nicht zu stoppen und liefen in einer Doppelstunde bis zu 25 Runden – immerhin zehn Kilometer.

Erlaufene Spendensummer der IGS Bovenden bereits an „SOS Kinderdorf“ überwiesen

Die Schüler sowie Lehrer freuen sich sehr über das tolle Ergebnis und danken allen Sponsoren, die den Spendenlauf letzlich möglich gemacht haben.

Der Erlös von 3700 Euro wurde bereits an die Organisation „SOS Kinderdorf“ überwiesen, um Kindern weltweit zu helfen, ein sicheres und behütetes Leben zu führen. (mzi)

Auch interessant

Kommentare