Ars legendi-Fakultätenpreis Mathematik und Naturwissenschaften für Göttinger Chemiker Dietmar Stalke

Preis für innovative Vorlesungen

Moderne Medien in Vorlesungen: Prof. Dr. Dietmar Stalke erhält den Ars legendi-Fakultätenpreis. Foto: nh

Göttingen. Der Chemiker Prof. Dr. Dietmar Stalke von der Universität Göttingen ist einer von vier Preisträgern des „Ars legendi-Fakultätenpreises Mathematik und Naturwissenschaften 2014“.

Damit zeichnet der Stifterverband Wissenschaftler aus, die sich in herausragender Weise in der Hochschullehre engagieren.

Stalke lehrt und forscht am Institut für Anorganische Chemie der Universität Göttingen. Die Jury lobte vor allem seinen konsequenten und professionellen Einsatz moderner Medien in klassischen Vorlesungsformaten – beispielsweise von Videomitschnitten der Vorlesung, Video-Clips der Experimente und Diskussionsforen in Lehr-Lern-Portalen – und sprach von „neuen Standards für die experimentelle Chemievorlesung“. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

Dietmar Stalke, Jahrgang 1958, studierte Chemie und Philosophie an den Universitäten Braunschweig und Göttingen. 1987 wurde er an der Universität Göttingen im Fach Chemie promoviert. Nach Forschungsaufenthalten in Erlangen und Cambridge habilitierte er sich 1993 an der Universität Göttingen. Anschließend hatte er eine Professur an der Universität Würzburg inne, bevor er 2005 dem Ruf auf eine Professur an die Universität Göttingen folgte. Er forscht auf dem Gebiet der lithiumorganischen Chemie, grundlegend für neue Wirk- und Werkstoffe.

Der Ars legendi-Fakultätenpreis Mathematik und Naturwissenschaften wurde 2014 zum zweiten Mal vom Stifterverband, der Gesellschaft Deutscher Chemiker, der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und dem Verband für Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland ausgeschrieben. Die feierliche Preisverleihung findet am 5. März in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin statt. (p)

www.stifterverband.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.