Nach routinemäßiger Untersuchung

Legionellen-Alarm: Duschen in zwei Sporthallen sind gesperrt

+
Eine der betroffenen Duschen: In großen Sporthalle der Göttinger Geschwister-Scholl-Gesamtschule sind Legionellen nachgewiesen worden.

Göttingen. Legionellen-Alarm in zwei Göttinger Sporthallen. Die Duschen in der „Sporthalle an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule und der „Sporthalle I am Felix-Klein-Gymnasium“ sind ab sofort gesperrt. Das berichtet die Göttinger Sport und Freizeit GmbH.

Das ist das Ergebnis einer routinemäßigen Überprüfung der Anlagen. Dabei hat die Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. in allen von ihr betreuten Sporthallen die Wasserleitungssystemen der Sanitär- und Duschanlagen checken lassen. Dabei wurden in der Sporthalle an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule“ und Sporthalle I am Felix-Klein-Gymnasium durch Legionellen in „gesundheitsgefährdendem Umfang“ festgestellt.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Göttingen wurden daher die Duschen an beiden Standorten für alle Nutzer gesperrt, um eine Gesundheitsgefährdung für Schüler und Vereinssportler auszuschließen. Zurzeit werden die Leitungssysteme der betroffenen Hallen durch eine Fachfirma entkeimt. Wenn nach einer weiteren Kontrolluntersuchung keine Verkeimung mehr festzustellen ist, werden die Duschanlagen wieder freigegeben.

Legionellen sind laut Online-Lexikon Wikipedia stäbchenförmige Bakterien. Sie können die sogenannte Legionärskrankheit auslösen, die tödlich enden kann. (bsc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.