Feuerwehr im Einsatz

Leiche am Juessee in Herzberg: Tragischer Unglücksfall

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.
+
Die Polizei ermittelt nach dem Fund einer Leiche. (Symbolbild)

Am westlichen Ufer des Juessees in Herzberg hatte eine Spaziergängerin am Sonntag gegen 12.35 Uhr den leblosen Körper eines Mannes entdeckt. Es handelt sich um einen tragischen Unglücksfall

Update vom 27.04.2021, 15.45 Uhr: Nach der Obduktion eines Toten, der am vergangenen Sonntag am westlichen Ufer des Juessees in Herzberg gefunden wurde, spricht die Polizei von einem tragischen Unglücksfall.

Der 64-jährige Tote war in der Rechtsmedizin in Göttingen obduziert worden. Dabei haben sich laut Polizei keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen ergeben. Die Staatsanwaltschaft hatte eine gerichtsmedizinische Untersuchung angeordnet. Es werde davon ausgegangen, dass der 64-Jährige durch einen tragischen Unglücksfall sein Leben verlor, so die Polizei.

Erstmeldung vom 26.04.2021, 14.22 Uhr: Hinweise auf eine Straftat hat die Polizei bislang nicht.

Herzberg – Die Leiche des 64-jährigen Mannes aus Herzberg wurde von der Freiwilligen Feuerwehr geborgen. „Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen zurzeit nicht vor“, heißt es im Polizeibericht.

Um die genaue Todesursache zu klären, wurde die Leiche des Mannes jedoch beschlagnahmt. Eine Obduktion soll am Dienstag erfolgen, hieß es. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.