Gewaltverbrechen

Leiche eines 58-Jährigen an Diemardener Warte bei Göttingen gefunden

+
Die Diemardener Warte: Hier wurde der 58-jährige Tote gefunden. Direkt an den Turmmauern waren noch Blutreste zu finden.

Diemarden/Göttingen. Ein 58-Jähriger aus der Gemeinde Gleichen wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Die Leiche war am Freitag an der Diemardener Warte in der Nähe von Göttingen gefunden worden.

Aktualisiert um 19 Uhr.

Die Polizei will zu den genauen Umständen des Todes aus ermittlungstaktischen Gründen bislang noch nichts sagen. Der Leichnam wurde im Laufe des Nachmittags abgeholt. Noch am Abend soll der Tote in der Göttinger Gerichtsmedizin obduziert werden.

Unterdessen wurde laut Polizei ein Tatverdächtiger festgenommen. Hintergrund ist offenbar ein größerer Polizeieinsatz gegen 17 Uhr im Bereich Schildweg/Calsowstraße in Göttingen. Dabei sollen die Beamten mit Sturmhauben unterwegs gewesen sein. Der Verdächtige wurde am frühen Abend vernommen. Hinweise auf ein mögliches Motiv gibt es zurzeit nicht, sagte eine Polizeisprecherin.

Gewaltverbrechen: 58-Jähriger tot aufgefunden

Blutreste an den Turmmauern

Direkt an den Turmmauern der Diemardener Warte waren am späten Nachmittag noch Blutreste zu finden. Bereits gegen 11.15 Uhr, so ein Zeuge, war die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort – unter anderem mit der Spurensicherung. Auch ein Rechtsmediziner war zur Begutachtung vor Ort. Das Gewaltverbrechen ereignete sich vermutlich zwischen 10 und 11.10 Uhr. Hintergrund: Um 10 Uhr war ein Passant vor Ort, und zu diesem Zeitpunkt herrschte noch völlige Ruhe an der Warte.

Die Leiche war von einem Spaziergänger gefunden worden. Weil er vermutlich kein Handy dabei hatte, alarmierte er einen Anwohner aus Diemarden, der wiederum die Polizei informierte.

Mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen will die Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen zunächst keine weiteren Informationen zur Person des Festgenommenen sowie zum genauen Geschehen machen.

Wir berichten weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.