Körper des Mannes soll Montag obduziert werden

Leichenfund in der Göttinger Nordstadt: Identität unklar

Göttingen. Ein junger Mann ist am Samstagmorgen tot in einer Studentenwohnanlage zwischen Weender Landstraße und Annastraße gefunden worden.

Er lag entgegen erster Meldungen in einem Laubengang in einem der Obergeschosse des Gebäudes. Gegen 8.50 Uhr hatten Anwohner die Polizei verständigt. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsversuche verliefen erfolglos. Eine alarmierte Notärztin konnte schließlich nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Das größere Appartementwohnhaus am hinteren Ende eines Rewe-Marktes wurde erst vor zwei Jahren gebaut.

Aktualisiert um 14.06 Uhr

"Obwohl der Vorfall schon auf Facebook verbreitet wurde, haben wir immer noch keine Hinweise auf die Identität des Verstorbenen", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage der HNA am Sonntag. Der Mann soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Auch die Bewohner des Hauses kennen den Verstorbenen nicht.

Am Montag soll der Leichnam in der Rechtsmedizin obduziert werden. Er wurde noch vor Ort von einem Rechtsmediziner begutachtet. Anzeichen auf Drogenmissbrauch oder ein Gewaltverbrechen liegen der Polizei bislang nicht vor.

Hinweise bitte an die Polizei Göttingen, Telefon 0551/491-2115.

Der Fundort

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.