Leonie Semmelroggen ist mit Jugend-Theaterprojekt auf Tournee

Arbeitet gerne mit Mimik und Gestik: Leonie Semmelroggen blüht im Theater Total auf. Foto: Volker Beushausen/nh

Göttingen. Das Theaterprojekt Theater Total aus Bochum ist am Sonntag, 19. Juni, an der Freien Waldorfschule in Göttingen zu Gast. Ab 17 Uhr wird das Shakespeare-Stück „Das Wintermärchen“ präsentiert.

30 junge Menschen aus ganz Deutschland erarbeiten dabei während eines Jahres ein Theaterstück, das von April bis Juli bei einer Tournee aufgeführt wird.

Zum diesjährigen Jahrgang gehört auch Leonie Semmelroggen aus Kalefeld. Die 20-Jährige hat im vergangenen Jahr ihr Abitur an der Freien Waldorfschule in Göttingen gemacht. „Ich interessiere mich sehr für Kunst und Musik und weil ich nach dem Abitur nicht direkt mit dem Studium beginnen wollte, habe ich mich im Sommer 2015 für das Theaterprojekt beworben“, erzählt sie. Nach einem Online-Bewerbungsverfahren durfte sie sich bei einem zweitägigen Kennenlern-Workshop vorstellen.

Noch heute sei sie ganz überrascht, dass sie bei insgesamt 120 Bewerbern zu den 30 jungen Leuten gehörte, die ausgewählt wurden, sagt sie. Denn bis zum ersten Vorspielen hatte sie nur wenig Theatererfahrung gesammelt. Seitdem sie beim Theater Total sei, habe sie gemerkt was man mit seiner Stimme und dem Körper alles ausdrücken könne und auch, wie man manchmal an seine Grenzen gehen muss. „Theater kann viel Kraft kosten“, sagt sie.

Bis zum Tournee-Beginn war der Alltag der Teilnehmer straff durchgeplant. Von 9 Uhr morgens bis 12 Uhr mittags standen Tanz, Tai-Chi und Akrobatikunterricht auf dem Programm. Nach dem Mittagessen ging es mit dem Sprach- und Schauspielunterricht weiter, manchmal auch bis spät in die Nacht.

Obwohl ihr das Theaterprojekt viel abverlangt, empfiehlt Leonie es jedem, der Lust hat, ein Jahr alles zu geben. „Man lernt nicht nur viele nette Menschen, sondern auch sich selbst neu kennen“, sagt die 20-Jährige, die für das Theater Total nach Bochum gezogen ist. Während der dreimonatigen Tournee wohnen die Teilnehmer bei Gastfamilien und sind selbst für den Aufbau der Bühne zu ständig. So lernen sie alle Berufe rund um die Theaterbühne kennen.

Das Shakespeare-Theaterstück „ Das Wintermärchen“, das die Teilnehmer anhand von verschiedenen Ausgaben erarbeitet haben, sei „auch nach dem 30. Auftritt etwas ganz Besonderes“, schwärmt sie. Es zeige eine „gute Mischung aus lustigen und tragischen Elementen“.

Vorverkauf

Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt zehn Euro. Schülergruppen ab zehn Personen zahlen fünf Euro. Reservierungen sind unter Tel. 0334 / 9731673 oder unter www.theatertotal.de/karten möglich.

Von Pia Diedrich

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.