1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Lesung in der Alten Feuerwache: Natalie Amiri und die Frauen in Afghanistan

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Frühjahrsprogramm Literarisches Zentrum: Bestseller-Autorin Natalie Amiri kommt am Mittwoch.
Frühjahrsprogramm Literarisches Zentrum: Bestseller-Autorin Natalie Amiri kommt am Mittwoch. © Thomas Kopietz

Sie ist eine herausragende Journalistin und eine mutige Frau: Natalie Amiri ließt am Mittwoch, 27. April, aus ihrem Buch „Unbesiegter Verlierer“ in der Galerie Alte Feuerwache in Göttingen.

Göttingen – Das Göttinger Kultur-Programm dieser Woche ist picke-packe-voll. Ein Höhepunkt ist der Auftritt von einer herausragenden Journalistin und mutigen Frau am Mittwoch 27. April: Dann kommt auf Einladung des Literarischen Zentrum Göttingen Natalie Amiri in die Galerie Alte Feuerwache. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Die ARD-Weltspiegel-Moderatorin und Autorin Amiri wird ihr Buch mit dem scheinbar widersprüchlichen Titel „Unbesiegter Verlierer“ dabei haben.

Rückkehr der Taliban und die Auswirkungen für die Bevölkerung

Darin geht es natürlich um Afghanistan, die Rückkehr der Taliban und die Auswirkungen für die Bevölkerung. Natalie Amiri ist 100 Tage nach der Machtübernahme der Taliban nach Afghanistan gereist und hatte dort vor allem die Frauen im Blick.

Sie sind es, denen Amiri eine Stimme verleiht und die nicht ohne Folgen erzählen könnten, was ihnen widerfährt.

Das ist sicher Grund genug, sich auf einen hochintensiven Abend mit einem Thema einzulassen, das für viele mit Hoffnungslosigkeit verbunden ist. Das Buch ist eine eindrucksvolles Dokument. (Thomas Kopietz)

Natalie Amiri, Galerie Alte Feuerwache (Ritterplan), Mittwoch, 27. April, 20 Uhr, Abendkasse: 10 Euro, ermäßigte Karten kosten 6 Euro.

Auch interessant

Kommentare