Politische Motivation

Linke Parolen am Zentralen Hörsaalgebäude auf Campus der Uni Göttingen

+
Der Göttinger Campus, mit Zentralem Hörsaalgebäude (ZHG), Blauem Turm und Mensa (links): Hier gab es in der Nacht zu samstag Farbschmierereien.

Göttingen – In der abgelaufenen Woche sorgten rechtsradikale Schmierereien am Göttinger Campus für Gesprächsstoff, nun ermittelt die Polizei wegen offenbar linksextremen Parolen an Fassaden des Zentralen Hörsaalgebäudes (ZHG) der Uni Göttingen.

Auf dem Platz der Göttinger Sieben haben Unbekannte in der Nacht zu Samstag die Fassade des ZHG an mehreren Stellen und zum Teil großflächig mit unterschiedlichen Parolen besprüht. Hinweise auf die Sachbeschädiger liegen den Ermittlern noch nicht vor. Sie gehen von einem Tatzeitraum zwischen 2 und 4.30 Uhr aus.

Aufgrund der festgestellten Inhalte, darunter „Antifa“, „Nazis an der Uni-Ausgetobt BlackBlocks.org“ und „Communism will win“, geht die Polizei von einer politischen Motivation der Sachbeschädiger aus. Die genaue Höhe des verursachten Schadens ist noch unbekannt.

In der abgelaufenen Woche sorgten rechtsradikale Schmierereien am Göttinger Campus für Gesprächsstoff.

Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter der Rufnummer 0551 / 491-2115 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.