Zweiter kommunaler Förderer

Literaturherbst geht in die Region: Unterstützung vom Kreis

+
Unterstützung für den Göttinger Literaturherbst: Kreisrat Marcel Riethig (links) überreichte Geschäftsführer Hans-Peter Herberhold die Bewilligung.

Göttingen. Mit dem Landkreis Göttingen steigt ein zweiter kommunaler Förderer beim Göttinger Literaturherbst ein. Dafür gibt es mehr Veranstaltungsorte in der Region.

Bislang unterstützte lediglich die Stadt Göttingen das Bücherfestival mit etwa 23 000 Euro. Jetzt steuert der Landkreis weitere 10 000 Euro bei – zunächst für drei Jahre. Es soll aber der Einstieg in eine dauerhafte Förderung sein, sagte Kreisrat Marcel Riethig.

Die Unterstützung unterstreiche die wachsende Bedeutung des Literaturherbstes, der sich zum größten Bücherfestival in Niedersachsen entwickelt habe, so Riethig.

Geschäftsführer Johannes-Peter Herberhold freut sich über das Engagements des Landkreises. Bei einem Gesamtbudget von 350 000 Euro für die Veranstaltung in diesem Jahr sei dies ein wichtiges Signal. Der Geschäftsführer verwies zudem darauf, dass sich die Veranstaltung in den vergangenen Jahren stark vergrößert hat. Welche Stars aus der Literaturszene diesmal vom 13. bis 22. Oktober in die Region kommen, wollte Herberhold noch nicht verraten. „Es wird ein tolles Programm“, verspricht der Chef des Göttinger Literaturherbstes. Der Vorverkauf startet am 3. August.

Veranstaltungen in der Region

Erstmals wird es in diesem Jahr eine Veranstaltung im Welfenschloss in Herzberg geben. Weiterhin sind Lesungen unter anderem im Rittersaal des Welfenschlosses in Hann. Münden, in der Kirche St. Cyriakus in Duderstadt, in der Halle des PS-Speichers in Einbeck sowie in der Neuen Schauburg in Northeim geplant.

www.literaturherbst.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.