Autor stellte „Der kleine Drache Kokusnuss“ vor

Literaturherbst in Göttingen: Kinderlesung mit Ingo Siegner 

+
Unterhielt seine Zuhörer: Kinderbuchautor Ingo Siegner stellte sein Buch „Der kleine Drache Kokusnuss“ vor.

Göttingen. Ein Schriftsteller macht mehr als nur zu schreiben: Das erfuhren Kita- und Schülergruppen bei einer Lesung des Kinderbuchautors Ingo Siegner im Literarischen Zentrum in Göttingen.

Der Hannoveraner präsentierte beim Literaturherbst sein Kinderbuch „Der kleine Drache Kokusnuss“ aus seiner Kokusnuss-Reihe. Zunächst erzählte er jedoch lustige Geschichten aus seinem Alltag als Autor, zeichnete dazu mit spitzer Feder und brachte allerhand schauspielerische Einlagen auf die kleine Bühne.

Die Kinder hörten, wie er seine Begegnung mit einer kleinen Maus an seinem Schreibtisch lebhaft schilderte. „Erst mit einem riesigen Stinkekäse, der bis zum Mond roch, konnte ich sie fangen.“, erzählte Siegner seinem jungen Publikum, das sich vor Lachen kringelte.

„Glaubt ihr denn, was ich euch hier so erzähle?“ fragte der Schriftsteller die Kinder, welche mit einem deutlichen „Nein“ antworteten. So konnte Siegner spielerisch den Unterschied zwischen Fiktion und Wirklichkeit klar machen. Schreiben sei ein Abenteuer, für das er als Autor immer wieder Erlebnisse aus seinem Alltag in die Geschichte einfließen lasse. Um die kleinen Kokusnuss-Fans aber nicht noch weiter auf die Folter zu spannen, ging es schnell weiter mit den Erlebnissen des kleinen Drachenschülers. Die Kinder verfolgten gebannt, wie sich Kokusnuss zusammen mit dem Stachelschwein Mathilda und dem Austauschäffchen Jojo aus den Fängen eines gefräßigen afrikanischen Panthers befreien musste.

Mit der Abenteuergeschichte sehr zufrieden verabschiedeten die jungen Literaturfans den Autor, der seinerseits noch reichlich Autogramme geben musste, mit viel Beifall.

Der Göttinger Literaturherbst läuft noch bis zum 22. Oktober und bietet allerhand literarische Leckerbissen für Jung und Alt. (tsz)

www.literaturherbst.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.