Live-Theater als Stream

Junges Theater Göttingen gestaltet durch Live-Theater Unterricht online mit

Drei Personen sitzen in großem Abstand voneinander auf einer Bühne.
+
Das Junge Theater gibt demnächst digitale Vorstellungen für Schulen. Das erläuterten in einem digitalen Pressegespräch von links Nico Dietrich (Intendant), Kathrin Müller-Grüß (Theaterpädagogik) und Marcel Riethig (Kreisdezernat). (Screenshot/Zoom)

Das Junge Theater Göttingen bietet bald Live-Aufführungen für Grundschulen und weiterführende Schulen an. Die will es in Echtzeit über eine Videokonferenzsoftware übertragen.

Göttingen – „Wir möchten uns das, was die Pandemie verhindert, wieder erkämpfen“, sagt Intendant Nico Dietrich in einem digital übertragenen Pressegespräch.

Dazu zähle vor allem, mit dem Publikum wieder zunehmend in Austausch zu treten, wofür man bereits seit einiger Zeit Experimente gestartet habe. „Wir haben dann nach einer Möglichkeit gesucht, die auch auf Schulen erweiterbar ist“, sagt Dietrich und begründet das so: „Ein Theater sucht sein Publikum.“

Live-Übertragung ermöglicht Sprechen über das Gezeigte

Schülern aus weiterführenden Schulen werden nach einer kurzen Einführung Szenen aus E.T.A. Hoffmanns Werk „Der goldne Topf“ gezeigt. Im Anschluss werden diese besprochen, erklärt Kathrin Müller-Grüß, Leiterin der Theaterpädagogik.

Genau darin liege auch der Grund dafür, die Aufführungen live zu übertragen und nicht im Vorfeld aufzuzeichnen. So könne man mit den Schülern über das Gezeigte sprechen und notfalls Szenen noch einmal aufführen, wie Intendant Nico Dietrich sagt. Die Darsteller seien dabei wie bei einer gewöhnlichen Vorstellung kostümiert und spielen vor dem originalen Bühnenbild.

Übertragen werden die Aufführungen über die Videokonferenzsoftwares „Bigbluebutton“ oder „iserv“. Verwaltet wird die Übertragung vom Medienzentrum für Stadt und Landkreis Göttingen. Das biete auch technische Unterstützung für Schulen an, wie Thomas Beckermann vom Kreismedienzentrum sagt.

Junges Theater hatte bereits zuvor Experimente gestartet

Für das Empfangen der Vorstellungen ist lediglich eine Internetverbindung und ein mobiles Endgerät nötig, sodass die Vorstellung im Klassenzimmer oder zuhause empfangbar ist, sagt Dietrich. Je nach Unterrichtsmodell kann daher die gesamte Klasse teilnehmen.

„Das Junge Theater zeigt, dass es sich auch in dieser Krise neu entdecken kann“, lobt Marcel Riethig (Kreisdezernat für Jugend, Bildung, Arbeit, Soziales und Kultur).

Um wieder mehr Kontakt zum Publikum herzustellen, hatte das Theater bereits ein „Balladentelefon“ angeboten, bei dem 20-minütige Auszüge aus Stücken live übertragen werden. Seit Februar streamt man auch ganze digitale Theatervorstellungen, sagt Nico Dietrich.

Premiere am 17. März – Lesungen für Grundschulen

Ihre Premiere feiert die Aufführung von „Der goldne Topf“ am Mittwoch, 17. März. Weitere Vorstellungen gibt es am Donnerstag, 18. und Freitag, 19. März sowie von Dienstag, 13. bis Donnerstag, 15. April. Weitere Termine sind auf Nachfrage möglich.

Für eine große Schulvorstellung im Saal müssen sich mindestens 50 Schüler einschalten. Es ist möglich, dass mehrere Schulen gleichzeitig an der Vorstellung teilnehmen.

Für Grundschulen gibt es darüber hinaus das Angebot von etwa 20-minütigen szenischen Lesungen aus Angela Sommer-Bodenburgs „Der kleine Vampir“. Die sollen auf der Probebühne live aufgeführt werden, ebenfalls in vollem Kostüm und mit Bühnenlicht. Die ersten Lesungen sind dann für Montag, 22. und Dienstag, 23. März geplant. (Jan Trieselmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.