Lokolino-Messe für Familie und Kind startet am Wochenende

Volles Haus erwartet: Die Lokolino Erlebnismesse für Familie, Baby und Kind geht am Wochenende in der Lokhalle Göttingen über die Bühne. Das Foto zeigt Besucher der Lokolino 2014 beim Entenangeln. Archivfoto: Schröter

Göttingen. Fast 10.000 Besucher bummelten voriges Jahr über die Erlebnismesse Lokolino. Auch bei der dritten Auflage am Wochenende dürfte es in der Göttinger Lokhalle wieder rappelvoll werden.

Im 3000 Quadratmeter großen Erlebnisbereich wartet ein ein kreatives Programm auf Kinder. Der 5400 Quadratmeter große Ausstellerbereich soll zum Treffpunkt für die ganze Familie werden.

Im Erlebnisbereich können sich Kinder zu Rittern ausbilden lassen, auf eine acht Meter hohe Wackelleiter klettern oder im Fußball-Trainings-Camp Einsatz zeigen. Das Northeimer Theater der Nacht bereichert die Messe mit seinem „U-Boot“. Auf der Aktionsbühne gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Vorführungen.

Im Ausstellerbereich gibt es an zahlreichen Stände Informationen rund um Familie und Leben, Schwangerschaft und Geburt sowie Kinder aller Altersgruppen vom Baby bis zum zwölfjährigen Schulkind. Schulanfänger und ihre Eltern können zum Beispiel Schulranzen ausprobieren.

Am Samstag, 7. Februar, können Drei- bis Zehnjährige in einer Talententdecker-Werkstatt auf einem abwechslungsreichen Parcours ihre besonderen Talente spielerisch erforschen. Am Sonntag, 8. Februar, können Kinder beim Musikprojekt „Klangraum“ die ganze Welt der Musik erleben. Sie probieren Instrumente aus, bekommen Einblicke, wie Instrumente gefertigt werden und erfahren von echten Profis, wie das Leben als Musiker ist. In beiden Fällen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

„Wir freuen uns, dass diese beiden hochkarätigen Zusatzprojekte die Lokolino 2015 bereichern“, freut sich Projektleiterin Gaby Gesenberg von der Göttinger Wirtschaftsförderungsgesellschaft GWG.

Die Lokolino ist am Samstag und Sonntag, 7. und 8. Februar, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten für gibt es zum Preis von zehn Euro für Familien. Einzelkarten kosten fünf Euro. (p)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.