Fünf Jahre Haft wegen Korruption

Verurteilter Richter war Gast der Uni Göttingen

Harte Strafe: Das Landgericht Lüneburg verurteilte den Juristen am Donnerstag zu fünf Jahren Haft. Foto: dpa

Göttingen/Lüneburg. Der am Donnerstag in Lüneburg wegen Korruption im Amt zu fünf Jahren Haft verurteilte Richter war in Göttingen kein Unbekannter.

Der frühere Referatsleiter im niedersächsischen Landesjustizprüfungsamt war ein gern gesehener Gast an der Universität.

So sprach er im Juli 2012 ein Grußwort bei der Verabschiedung der Absolventen der Juristischen Fakultät der Uni. Im vergangenen Jahr sollte er die künftigen Absolventen über die Prüfungsmodalitäten informieren.

Doch daraus wurde dann bekanntermaßen nichts. Zu Gast war der frühere Richter auch an der Juristischen Fakultät der Leibniz-Uni Hannover. Dort hielt er Ende 2011 die Laudatio auf die Absolventen.

Das Landgericht Lüneburg befand den ehemaligen Referatsleiter im niedersächsischen Landesjustizprüfungsamt der Bestechlichkeit im besonders schweren Fall, der versuchten Nötigung und des Verrats von Dienstgeheimnissen für schuldig.

Damit droht dem Juristen das berufliche Aus und der Verlust seiner Pension. Er soll die Unterlagen für das entscheidende Zweite Staatsexamen gegen Sex angeboten oder verkauft haben. (bsc/lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.