Göttingen

Luftfilter für leichteren Alltag: Erste Geräte in Geschwister-Scholl-Schule Göttingen aufgestellt

Luftfilter gegen das Corona-Viren: Die ersten Geräte in Göttingen wurden in dieser Woche an der Geschwister-Scholl-Schule installiert. Darüber freuten sich (von links) Schulsprecherin Carolin Müller, Stadtbaurätin Claudia Baumgartner, Sicherheitsbeauftragter Frederik Skaide und Schulleiter Tom Wedrins.
+
Luftfilter gegen das Corona-Viren: Die ersten Geräte in Göttingen wurden in dieser Woche an der Geschwister-Scholl-Schule installiert. Darüber freuten sich (von links) Schulsprecherin Carolin Müller, Stadtbaurätin Claudia Baumgartner, Sicherheitsbeauftragter Frederik Skaide und Schulleiter Tom Wedrins.

Um eine sicherere Umgebung für Schüler und Lehrkräfte zu schaffen, erhalten nun auch Göttinger Schulen nun Luftfilteranlagen. Den Anfang machte die Geschwister-Scholl-Schule.

Göttingen – Luftfilter sollen den Alltag trotz der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie in Göttinger Schulen erleichtern. Die ersten Geräte wurden in dieser Woche in der Geschwister-Scholl-Schule installiert.

Im ersten Schritt werden in den kommenden Wochen und Monaten insgesamt 300 Geräte installiert – Investitionssumme rund etwa 1,15 Millionen Euro. Bis Ende Juli werden zunächst 200 Geräte in den Klassenzimmern aufgestellt. Es wurden die Räume für die Geräte ausgesucht, bei denen besonders viele Schüler auf engem Raum zusammensitzen müssen.

Luftfilter für Schulen in Region Göttingen: Vergabeverfahren dauerte

Das betrifft in der Geschwister-Scholl-Schule beispielsweise die Klassenstufen fünf und sechs, bei denen bis zu 30 Mädchen und Jungen in einem Raum sitzen. 18 Anbieter hatten sich bei dem europaweiten Vergabeverfahren für die Luftfilter beteiligt. Deshalb dauerte es auch einige Monate bis zur Umsetzung des Projektes.

„Die Luftfiltergeräte werden den Alltag an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule unter Corona-Bedingungen verbessern. Als Schulleiter ist es mir wichtig, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften einen möglichst hohen Schutz vor einer Infektion zu bieten und gleichzeitig effektives Lernen und sozialen Austausch zu ermöglichen“, sagt Schulleiter Tom Wedrins.

Luftfilter für Schulen in Region Göttingen: Geräte sind leise, Stromverbrauch gering

Baudezernentin Claudia Baumgartner ergänzte: „Ich bin froh, dass die Installation der Luftfiltergeräte nun endlich beginnen kann, nachdem wir die Vergabe unter Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen dennoch verkürzt durchführen konnten. Die einzuhaltenden Vergabevorschriften haben uns ziemlich ausgebremst. Umso mehr freut es mich, dass die Geräte nun zügig in den Schulen eingebaut werden können.“

Die neuen Geräte sind extrem leise und dürften im Unterricht kaum zu hören sein. Das war eine der Bedingungen für den Zuschlag. Weiterhin ist der Stromverbrauch der Luftreiniger vergleichsweise gering, ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Schulsprecherin Carolin Müller freut sich über die Geräte.

Sie berichtete, dass die Zeit des Homeschoolings für alle Schüler schwierig war. Schul-Sicherheitsbeauftragter Frederik Skaide verwies darauf, dass viele Lehrer und Schüler Angehörige haben, die zu einer Risiko-Gruppe gehören.

Luftfilter für Schulen in Region Göttingen: Bovenden schafft 39 Luftreinigungsgeräte für Grundschulen an

Der Flecken Bovenden hat seine vier Grundschulen in Eddigehausen, Bovenden, Lenglern (mit Außenstelle Harste) und Reyershausen mit Luftreinigungsgeräten ausgestattet. Die 39 Geräte werden etwa 125 000 Euro kosten. Der Gemeinderat stellte diese Summe bereit. Auch für die Kindertagesstätten sollen entsprechende Geräte angeschafft werden.

Bürgermeister Thomas Brandes: „Wir waren uns im Gemeinderat über die Anschaffung der Luftreinigungsgeräte einig, um den Schülerinnen und Schülern größtmöglichen Schutz vor dem Corona-Virus zu bieten.“ Luftreinigungsgeräte wurden bislang unter anderem in der Gemeinde Rosdorf und auch in Duderstadt installiert. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.