1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Magerhans wird Chef der Synode im Kirchenkres Göttingen

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Neuer Vorstand der Göttinger Kreissynode: (von links) David Küttler, Dr. Ulrich Hundertmark, Steffen Magerhans , Franziska Albrecht und Martin Ertz-Schander.
Neuer Vorstand der Göttinger Kreissynode: (von links) David Küttler, Dr. Ulrich Hundertmark, Steffen Magerhans , Franziska Albrecht und Martin Ertz-Schander. © Christian Reparon/nh

Steffen Magerhans übernimmt eine wichtige Aufgabe im Kirchenkreis Göttingen. Der Richter ist jetzt Vorsitzender der Kreissynode.

Göttingen – Steffen Magerhans ist Vorsitzender der Göttinger Kreissynode. Er wurde zum neuen Chef des leitenden Gremiums des Kirchenkreises Göttingen gewählt.

Magerhans war zuvor bereits in vielen anderen Gremien im Kirchenkreis Gottingen ehrenamtlich tatig. Dazu zählen der Kirchenkreisvorstand und der Kirchenvorstand der Martinsgemeinde in Gottingen-Geismar. Der Richter am Landgericht Gottingen ubernimmt den Vorsitz der Kirchenkreissynode von Gunda Marie Meyer.

Meyer war seit 1989 auf Kirchenkreisebene ehrenamtlich tatig. Zunachst im Kirchenkreisvorstand, ab 2004 als Mitglied der Landessynode und seit 2014 als Vorsitzende der Kirchenkreissysnode. Zukunftig will sie sich in der Fluchtlingshilfe engagieren und weiter in ihrem Hauptberuf, der Betreuung von Tumor-Patienten, arbeiten.

Dr. Ulrich Hundertmark bleibt stellvertretender Vorsitzender der Synode. Martin Ertz-Schander und David Kuttler wurden ebenfalls fur eine weitere Amtsperiode in das Gremium gewäht gewahlt.

Neu im Vorstand ist Franziska Albrecht. Die Pastorin der St. Martini-Kirchengemeinde Elliehausen-Esebeck folgt auf Dr. Roman Vielhauer, Pastor des Gemeindeverbunds Radolfshausen. (Bernd Schlegel)

Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare