Göttinger Gruppe hat 17 Niederlassungen

Wachstum: Mahr kauft US-Unternehmen ESDI

+
Göttinger Familienunternehmen: Mahr ist in der Südstadt beheimatet und beschäftigt weltweit etwa 1900 Mirarbeit.

Göttingen. Die Göttinger Mahr-Gruppe wächst: Anfang Juni hat das Unternehmen die amerikanische Firma ESDI gekauft.

ESDI steht für Engineering Synthesis Design Inc., hat den Hauptsitz in Tucson im Bundesstaat Arizona und ist ein Unternehmen, das sich mit der Oberflächen- und Wellenfrontmesstechnik beschäftigt und branchenweit einen Ruf als innovativer Entwickler genießt.

ESDI verkauft seine Produkte weltweit auch in den Branchen Optik, Luftfahrt und Elektronik.

Mit seinen Produktserien habe ESDI in den vergangenen zehn Jahren Maßstäbe gesetzt.

Durch die Übernahme von ESDI erweitert die Mahr Gruppe ihre Technologiebasis bei der Oberflächen- und Wellenfront-Messtechnik.

Der Göttinger Applikationsspezialist Mahr hat jüngst bahnbrechende Entwicklungen geschaffen: So wurde der Prototyp des Tilted-Wave-Interferometers MarSurf TWI 60 vorgestellt. Er war Finalist beim PRISM Awards 2015 der International Society for Optics and Photonics und gewann 2014 auch einen Innovationspreis.

Die Mahr-Gruppe ist ein weltweit operierendes, mittelständisches Familienunternehmen mit 1.900 Mitarbeitern und 17 Niederlassungen. Neben hochwertigen Messgeräten zum Prüfen der Werkstückgeometrie gehören auch präzise Zahnrad- und Dosierpumpen und Kugelführungen als universelles Bauelement für mechanische Konstruktionen zur Produktpalette. Für die Hersteller von Synthesefasern, Elastomeren und Faserverbundwerkstoffen, deren Zulieferer und allgemein für die kunststoffverarbeitende Industrie bietet Mahr Lösungen zur hochpräzisen Dosierung. (tko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.