Kostenloses Programm für Smartphones

Malteser-App erklärt Erste-Hilfe-Handgriffe

Erste Hilfe: In der neuen App des Malteser Hilfsdienstes wird jeder Handgriff erklärt.
+
Erste Hilfe: In der neuen App des Malteser Hilfsdienstes wird jeder Handgriff erklärt.

Mit einer überarbeiteten Erste-Hilfe-App helfen die Malteser auch in Coronazeiten, Leben zu retten.

Göttingen – Erste Hilfe ist Pflicht: Doch wenn es um Leben und Tod geht, sind viele Helfer unsicher. Daher bietet die erweiterte Erste-Hilfe-App „Malteser Erste Hilfe“ für Smartphones des Malteser Hilfsdienstes Unterstützung bei den wichtigsten Themen rund um die Erste Hilfe und die Erste Hilfe bei Kindernotfällen – kompakt auf einen Blick. Die bisherige Erste-Hilfe-App wurde seit ihrem Start über 100 000-mal heruntergeladen. Nun steht eine überarbeitete Version zur Verfügung, die an die Coronasituation angepasst wurde.

Die interaktiven Sofortmaßnamen führen laut Bistum Hildesheim Schritt für Schritt durch einen Notfall. So werden beispielsweise die drei Maßnahmen aufgelistet, um das Bewusstsein zu prüfen: Ansehen, Ansprechen und Anfassen.

Mit Erklärungen unterlegte Bilder demonstrieren die Handgriffe bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung und frischen somit verschüttete Kenntnisse und Fähigkeiten wieder auf.

Zudem kann man mit der App direkt den nächsten Kurs buchen oder sich allgemein über die Hilfsorganisation informieren.

Durch regelmäßige Updates wird in der App auf neue Entwicklungen eingegangen. Die aktuelle App-Version ist kostenlos für Apple und Android abrufbar. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.