Betrunkener verletzt in Göttinger Lokal vier Polizisten

Rubrikenlistenbild: dpa

Göttingen. Bei einem Einsatz in einer Göttinger Gaststätte am Papendiek wurden am Sonntag gegen 12.30 Uhr vier Polizisten, darunter eine Beamtin, leicht verletzt.

Einer der Polizisten erlitt eine Rippenprellung und ist vorerst nicht dienstfähig. Seine Kollegen erlitten unter anderem Hautabschürfungen und Prellungen.

Die beiden Funkstreifenwagenbesatzungen waren zuvor zu dem Lokal in der Innenstadt gerufen worden, weil sich ein 28-jähriger betrunkener Mann gegenüber anderen Gästen wiederholt aggressiv verhalten und diese provoziert hatte. In diesem Zusammenhang soll es bereits im Laufe des Vormittages auch zu Körperverletzungen gekommen sein. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Wegen seines Verhaltens sollte der 28-Jährige gegen 12.30 Uhr das Lokal verlassen, was er aber nicht tat. Auf Ansprache durch die Polizeibeamten reagierte der bereits polizeilich bekannte 28-Jährige aus dem Landkreis Göttingen sofort aggressiv und nahm mit geballten Fäusten eine drohende Körperhaltung ein.

Die mehrfache Aufforderungen der Polizisten, das Lokal zu verlassen, befolgte er weiterhin nicht. Auch sämtliche Versuche der vier Beamten, beruhigend auf den 28-Jährigen einzuwirken, schlugen fehl.

Als ein Polizist versuchte, den Unruhestifter am Arm zu ergreifen, um ihn aus dem Gebäude zu führen, schlug der 28-Jährige, noch bevor es dazu kam, in dessen Richtung. Der Beamte konnte dem Schlag ausweichen und blieb noch unverletzt.

Gemeinsam gelang es den vier Ordnungshütern im weiteren Verlauf schließlich, den Angreifer zu überwältigen, ihn zu Boden zu bringen und ihm Handfesseln anzulegen. Dabei zogen sich die Einsatzkräfte die Verletzungen sowie Beschädigungen an der Dienstkleidung zu.

Ein Rettungswagen brachte den Mann im Anschluss in eine Fachklinik. Dort wurde ihm auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.