1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Mann greift in Göttingen Polizisten an: Zwei Beamte verletzt, 55-Jähriger in Psychiatrie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Einsatz: Streifenwagen und Feuerwehrfahrzeuge stehen vor einem Haus im Göttinger Stadtteil Grone an der Martin-Luther-Straße. Dort war ein Mann auffällig und gegen Beamte gewalttätig geworden.
Einsatz: Streifenwagen und Feuerwehrfahrzeuge stehen vor einem Haus im Göttinger Stadtteil Grone an der Martin-Luther-Straße. Dort war ein Mann auffällig und gegen Beamte gewalttätig geworden. © Stefan Rampfel

Ein laut Polizei mutmaßlich psychisch kranker Mann attackiert am Mittwoch, 29. Juni, gegen 22 Uhr im Göttinger Stadtteil Grone zwei Beamte.

Göttingen - Bei einem Polizeieinsatz im Göttinger Stadtteil Grone zogen sich eine Polizistin und ihr Kollege am Mittwochabend leichte Verletzungen zu. Beide sind infolgedessen zurzeit dienstunfähig, wie eine Sprecherin der Göttinger Polizei mitteilte.

Der 55-jährige Mann aus Göttingen soll nach derzeitigen Informationen zuvor seine Nachbarin in einem „psychischen Ausnahmezustand“ beleidigt und mit einer Stange in der Hand bedroht haben. Der Frau gelang es daraufhin, sich unverletzt in ihre Wohnung zurück zu ziehen. Sie benachrichtigte über Notruf die Polizei.

Mann greift sofort die Polizeibeamten angegriffen

Als die eingetroffenen Beamten den 55-Jährigen im Treppengang des Mehrparteienhauses wenig später ansprachen, sei er „unvermittelt mit Fäusten und einem durchgebrochenen Besenstiel“ auf sie losgegangen.

Mann leistet erheblichen Widerstand

Bei den Versuchen die Angriffe des Mannes abzuwehren und ihn festzunehmen, habe er „erheblichen Widerstand“ geleitstet. Schließlich gelang es ihm, sich loszureißen und in seine Wohnung zu flüchten.

Straßenbereich wurde abgesperrt - mehrere Einsatzfahrzeuge vor Ort

Der Bereich wurde daraufhin weiträumig abgesperrt und weitere Streifenwagen mit Beamten zur Unterstützung in die Martin-Luther-Straße entsandt.

Nach mehrfachen Gesprächsversuchen, den Mann zum Öffnen seiner Wohnung zu bewegen, die fehlschlugen, musste die Wohnungstür schließlich gewaltsam geöffnet werden. Die Beamten überwältigen den 55-Jährigen. Dabei leistete er nach Auskunft der Polizei erneut Widerstand. Verletzt habe er sich dabei nicht.

Der Mann wurde noch am Mittwochaben in eine psychiatrische Fachklinik gebracht. (Thomas Kopietz)

Auch interessant

Kommentare