1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Mann schubst vorbeifahrenden Radfahrer mit Absicht - Polizei Göttingen sucht Betroffenen

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Radfahrer auf einem Fahrradweg.
Ein Mann aus Göttingen soll einen vorbeifahrenden Radfahrer mit Absicht geschubst haben. Die Polizei sucht Zeugen - und den Betroffenen selbst. (Symbolbild) © Uli Deck/dpa

In einer Straße in Göttingen wird ein vorbeifahrender Radfahrer vermutlich mit Absicht geschubst. Nun sucht die Polizei den betroffenen Radfahrer.

Göttingen - Weil er vorsätzlich einen vorbeifahrenden Radfahrer geschubst haben soll, sodass dieser mit seinem Rad stürzte, hat die Polizei Göttingen ein Ermittlungsverfahren gegen einen 34 Jahre alten Mann aus der Uni-Stadt eingeleitet.

Die Tat ereignete sich am Dienstag (17.01.2023) gegen 23 Uhr in der Reitstallstraße am Aufgang zum Wall.

Mann schubst vorbeifahrenden Radfahrer in Göttingen - Polizei sucht Zeugen und Betroffenen

Polizeibeamte konnten den mutmaßlichen Täter wenig später im Rahmen einer direkt eingeleiteten Fahndung aufgreifen. Zeugenaussagen zufolge soll der Mann schon vor der Attacke auf den Radfahrer in der Reitstallstraße die ganze Zeit vorbeikommende Radler angeschrien und auch angepöbelt haben.

Auch gegenüber der eingetroffenen Polizei verhielt sich der unter Alkoholeinfluss stehende Göttinger verbal aggressiv und verweigerte den Beamten die Angaben seiner Personalien.

Radfahrer geschubst: Mann pöbelte schon vorher Radfahrer an und verhielt sich aggressiv

Der mutmaßliche Täter wurde schließlich überwältigt, zur Polizeidienststelle gebracht und „aus gefahrenabwehrenden Gründen“ über Nacht in Polizeigewahrsam eingeliefert, teilt die Polizeiinspektion Göttingen mit.

Der von dem Übergriff des Mannes betroffene Fahrradfahrer sowie auch Augenzeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2115 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. (mzi)

Auch interessant

Kommentare