Mann wollte Frau töten und sich danach selbst umbringen

Nordhausen/Göttingen. In Nordhausen hat offenbar ein Mann versucht, eine 27-Jährige zu töten und sich anschließend selbst umzubringen. Die Kriminalpolizei in Nordthüringen ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Kurz nach 12 Uhr war am Donnerstag in der Rettungsleitstelle ein Notruf eingegangen, in dem eine Frau mitteilte, dass jemand versucht habe, sie zu töten. Anschließend sei sie in ein Geschäft an der Harzstraße geflüchtet.

Die eingesetzten Rettungskräfte trafen dort tatsächlich eine Frau mit sichtbaren Verletzungen an. Die 27-Jährige wurde ins Nordhäuser Südharz-Klinikum gebracht.

Bei der Fahndung nach dem Täter eingesetzte Polizeibeamte entdeckten wenig später im Flusslauf der Zorge einen Mann, der offenbar versuchte, sich selbst zu erdrosseln. Als er die Beamten bemerkte, flüchtete er. Der 48-Jährige konnte wenig später auf angrenzendem Gelände festgenommen werden. Der Verdächtige wurde ebenfalls in eine Klinik eingeliefert. Er steht in dringendem Tatverdacht. In der gemeinsamen Wohnung des Opfers und des Beschuldigten fanden die Ermittler Spuren, die auf ein solches Verbrechen hinweisen.

Derzeit laufen die Untersuchung des Tatortes und die Ermittlungen. Zum Tathergang und zu den Hintergründen liegen noch keinerlei Informationen vor. (bsc)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.