Pop-Sänger mit Überraschungsauftritt

Marc Terenzi spontan auf der Bühne im Göttinger Timberjacks

+
Spontaner Gig: Popsänger Marc Terenzi spielte am Donnerstag überraschend im Göttinger Restaurant Timberjacks – er nimmt zurzeit in einem Tonstudio in Rosdorf ein neues Album auf.

Marc Terenzi, Popsänger und Reality-TV-Star, hat am Donnerstagabend mit einem Spontanauftritt im Restaurant Timberjacks in Göttingen überrascht.

Marc Terenzi war da. Der Sänger, Reality-TV-Star und Ex-Ehemann von Sarah Connor stand am Donnerstagabend im Timberjacks in Göttingen auf der Bühne und spielte zur Überraschung der Restaurantbesucher zwei Songs.

Sein neues Album wird noch bis Weihnachten in einem Studio in Rosdorf bei Göttingen produziert, verriet Terenzi der HNA. Es ist nach Awesome (2005) und Black Roses (2008) das erste Album nach zehn Jahren, das der Sänger herausgibt.

Marc Terenz: Musik zwischen Ed Sheeran und Bon Jovi

Erscheinen soll es im April oder Mai, die Musikrichtung liegt „zwischen Ed Sheeran und Bon Jovi“, so Terenzi.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Der Sänger wohnt mit seiner Freundin in Leipzig und auf Mallorca und ist auch bekannt geworden als Boyband-Mitglied der Gruppe Naturals, durch seine sechsjährige Ehe mit Sarah Connor und zuletzt durch die RTL-Show „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“, wo er 2017 zum Dschungelkönig gekürt wurde.

„Der Dschungel war eine der schönsten Erfahrungen, die ich meinem Leben gemacht habe“, berichtete Terenzi. Er nutzt den Sieg im Dschungel für seine Karriere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.