Maskenpflicht in Göttinger Bussen wird weitgehend eingehalten

Reinigungsteams: Die Mitarbeiter in den weißen Jacken desinfizieren in den Göttinger Stadtbussen Haltestangen, Griffe und Haltewunschknöpfe. Foto: GöVB/nh

Vereinzelt sind Menschen ohne Schutzmasken in Bussen zu sehen: Was passiert in solchen Fällen?

Die Maskenpflicht in den Göttinger Stadtbussen und an den Haltestellen wird weitgehend eingehalten, das sagt der Betriebsleiter der Göttinger Verkehrsbetriebe.

„Nur ganz vereinzelt gibt es Verstöße“, sagt Thomas Zimmermann, Betriebsleiter der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB), über die Erfahrungen. Zum Thema Maskenpflicht gibt es eine enge Kooperation mit dem städtischen Ordnungsamt.

Ordnungsamt verständige

 Wenn Regelverletzungen festgestellt werden, so soll der Fahrer über die Leitstelle ein Team des Ordnungsamtes alarmieren, das den Verstößen nachgeht beziehungsweise Bußgelder ausspricht. Die Fahrer sollen nicht ihren Platz verlassen und Fahrgäste persönlich zum Anlegen der Maske auffordern. So sollen Ansteckungen vermieden werden.

Maskenpflicht-Ansage

Stattdessen wurde inzwischen eine Ansage in das Informationssystem der Busse mit Hinweis auf die Maskenpflicht eingespielt. Sie kann vom Fahrer bei Bedarf ausgelöst werden. Außerdem hat Zimmermann die Erfahrung gemacht, dass sich die Fahrgäste gegenseitig auf die Maskenpflicht hinweisen. Grundsätzlich gilt aber: keine Maske – keine Mitnahme im Bus.

Bustüren vorne zu

Seit Beginn der Corona-Krise sind in den Stadtbussen die vorderen Türen geschlossen. Außerdem verkaufen die Fahrer keine Tickets mehr. Nun rüsten die GöVB ihre Busse mit Plexiglasscheiben im Bereich der Fahrer nach – ähnlich wie in Tankstellen und an Supermarktkassen. Bis Ende Mai soll das Projekt abgeschlossen sein. Die Scheibe schützt Fahrer und Fahrgäste – der Fahrkartenverkauf ist wieder möglich.

Alle Busse im Einsatz

Damit die Fahrgäste im Bus den notwendigen Abstand wahren können, setzen die GöVB alle verfügbaren Busse ein. Probleme mit dem Fahrpersonal gibt es dabei nicht, da durch ein Ausbildungsprojekt in Kooperation mit der Arbeitsagentur zusätzliche Chauffeure gewonnen wurden.

Reinigungsteams

Außerdem haben die Verkehrsbetriebe zusätzliche Reinigungsteams im Einsatz. Sie desinfizieren während der Umläufe der Stadtbusse Haltestangen, Griffe und Haltewunschknöpfe. Die Mitarbeiter sind an ihren weißen Jacken zu erkennen. goevb.de

Lesen Sie alle News zu Corona in der Region Göttingen im Ticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.