1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Massive Störung an Stellwerk behoben: Zugausfälle am Bahnhof Göttingen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Bahnreisende warten am 22.08.2013 im Bahnhof in Göttingen (Niedersachsen) auf einem Bahnsteig auf einen ICE. Foto: Swen Pförtner/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Große Verspätungen oder Zugausfälle: Wegen einer Störung an einem Stellwerk müssen Fernverkehrskunden am Bahnhof Göttingen mit erheblichen Problemen rechnen.
Große Verspätungen oder Zugausfälle: Wegen einer Störung an einem Stellwerk müssen Fernverkehrskunden am Bahnhof Göttingen mit erheblichen Problemen rechnen. © dpa

Göttingen/Kassel. Wegen einer Störung an einem Stellwerk im Raum Northeim kam es zu massiven Einschränkungen und Verspätungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn in Göttingen und Kassel.

Aktualisiert um 12.40 Uhr: Die Bahn konnte unterdessen in den späten Vormittagsstunden die Störung im Stellwerk Edesheim beheben. Was die Ursache für das Problem war, ist bislang unklar. Jetzt können die Fernzüge den Streckenabschnitt wieder passieren. Damit wird auch der Bahnhof Göttingen wieder angefahren. Allerdings haben manche Züge weiterhin massive Verspätungen von zum Teil mehr als einer Stunde. Der Zugverkehr wird sich voraussichtlich im Laufe des Nachmittags normalisieren.

Das war passiert: Eine Reihe von ICE- und IC-Züge hielten gar nicht am Bahnhof Göttingen beziehungsweise hatten große Verspätung. Hintergrund: Einige Züge wurden umgeleitet. Am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe kamen die Fernverkehrzüge teilweise mehr als eine Stunde verspätet an.

Grund für die Probleme war eine massive Störung des Elektronischen Stellwerks Edesheim bei Northeim. Es steuert einen Teilabschnitt der Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Hannover, über die die Fernzüge fahren.

Für Bahnkunden aus Südniedersachsen sind die Ausfälle besonders ärgerlich. Hintergrund: In Niedersachsen haben gerade die Sommerferien begonnen und viele wollen jetzt mit dem Zug verreisen.

Für Kunden am Bahnhof Göttingen gibt es Ausweichmöglichkeiten auf den Nahverkehr. Der Metronom fährt Richtung Hannover. Mit dem Cantus geht es in Richtung Kassel und Eschwege/Bebra. Allerdings verlängern sich dadurch die Reisezeiten zum Teil erheblich.

Auch interessant

Kommentare