Projekt von Tafel und „Neue Wege Neue Chancen“

Mauerblümchen: Neuer Treffpunkt für Senioren in Göttingen

+
Freude über „Mauerblümchen“-Eröffnung: (von links) Anna-Lena Pörschke, Isabella Szczygielski, Doreen Bethe, Christoph Filler und Martina May.

Göttingen. Ab sofort gibt es für Menschen ab 50, die gleichzeitig Kunden der Tafel sind, eine neue Begegnungsstätte in Göttingen. „Mauerblümchen“ heißt das neue Angebot in der Innenstadt.

Der neue, barrierefreie Treff wendet sich insbesondere an ältere Menschen, die von Altersarmut betroffen oder bedroht sind. „Es ist kein öffentliches Café“, betont Christoph Filler von der gemeinnützigen Gesellschaft „Neue Wege Neue Chancen“, die das Angebot zunächst für ein Jahr finanziert. Bei dem Projekt arbeitet die Gesellschaft, die auch den Ausbau der Räume finanziert hat, mit der Göttinger Tafel zusammen. Vorteil: Die Tafel-Mitarbeiter können gezielt ins „Mauerblümchen“ einladen, und es ist damit auch in einem anderen Sinn barrierefrei: Die niedrige Eintrittsschwelle beseitigt die Hemmschwelle vor dem Café-Besuch.

Die Besucher dürfen sich auf ein Angebot mit Getränken und Snacks freuen, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Außerdem gibt es Veranstaltungen (Diaabende, Filmvorführungen, Musik und Bingo) sowie Beratungsangebote. Dafür stehen zwei Mitarbeiter bereit.

Modernes Mobiliar

Modernes Mobiliar, das zum Teil über die Flaschenpfandspende eines Discounters finanziert wurde, und die offene Aufstellung der Sitzgelegenheiten soll die Kommunikation fördern.

Außerdem stehen ein Computer und ein Telefon bereit. Außerdem liegen für die Gäste Tageszeitungen aus. Zudem gibt es einen Bereich für Gesellschafts- und Kartenspiele. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.