Sensationelle Spendensumme

Mega-Spende: 24 000 Euro für das Elternhaus beim Eichsfelder Bikertag

+
Große Freude: Elternhaus-Geschäftsführerin Dagmar Hildebrandt-Linne (mittig hinter dem Mottorrad bekam von Josch Nolte (links von ihr) und Tim Heinemann (rechts von ihr) den Spendenscheck über mehr als 24 000 Euro überreicht. 

Riesenfreude herrschte am Mittwoch im Göttinger Elternhaus für das krebskranke Kind. 

Der Grund: Das Organisationsteam des Eichsfelder Bikertages überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 24.289,39 Euro.

„Das ist eine Wahnsinnsumme“, freute sich Susanne Schulze-Konopka, Vorsitzende des Vereins Elternhilfe für das krebskranke Kind, der das Elternhaus betreibt. Sie dankte den Anwesenden für die „tolle Unterstützung“, die man nun schon seit über 20 Jahren vom den Veranstaltern des Eichsfelder Bikertages bekomme.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Gesamtspendensumme die unglaublich Marke von 250 000 Euro überschritten. „Mit dieser Spende sind wir jetzt bei rund 279 000 Euro“, sagten Josch Nolte und Tim Heinemann, die in diesem Jahr die Organisationsleitung von Bikertag-Gründer Klaus Hupe übernommen hatten. 

640 Biker haben teilgenommen

An der 21. Auflage des inzwischen größten Motorradtreffens in Südniedersachsen hatten am 8. September trotz anfänglich widriger Wetterbedingungen 640 Biker teilgenommen. Sie alle hatten von Bilshausen aus in einer Kolonne eine 170 Kilometer lange Ausfahrt unternommen.

Mit Motorrädern, Seitenwagengespannen, Trikes und Quads war es über Willershausen, Osterode, und St. Andreasberg nach Lindau gegangen, wo zum Abschluss ein großes Grillfest veranstaltet wurde. Auch im kommenden Jahr wird es wieder einen Bikertag im Eichsfeld geben. dessen Erlös dann wieder dem Elternhaus zugute kommen wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.