Göttingen

Mehr als 70 Kultur-Vorstellungen – Theater-Tankstelle in Göttingen schließt bald

Theater-Tankstelle für kurze Kulturmomente: Sie kann letztmals am 26. und 27. Juni besucht werden.
+
Theater-Tankstelle für kurze Kulturmomente: Sie kann letztmals am 26. und 27. Juni besucht werden.

In der Pandemie lieferte sie vielen Besuchern „Treibstoff für die Seele“: die Theater-Tankstelle am Deutschen Theater in Göttingen. Nun schließt sie bald.

Göttingen – Nach drei Monaten und 70 Vorstellungen schließt an diesem Wochenende, 26./27. Juni, die am Deutschen Theater Göttingen stehende „Tankstelle“, an der Corona-gestresste Besucher für kurze Momente „Treibstoff für die Seele“ tanken können.

Knapp 5000 Gäste hätten die Installation besucht und dabei kurzen Kontakt mit Schauspielern gehabt, sagte Theater-Sprecherin Inge Mathes. Die „Tankstelle“ ist letztmalig am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Juni geöffnet.

Theater-Tankstelle in Göttingen schließt: Drei Minuten pro Station

Die Inititatoren Theater-Intendant Erich Sidler, Regisseurin Antje Thoms und das ganze Ensemble wollten den Menschen in der Pandemie-Zeit mit dem Projekt etwas Abwechslung verschaffen.

An verschiedenen Schaltern der „Tankstelle“ können die Besucher mit den Schauspielern ein Spiel spielen, sich kurze Szenen anschauen, ein Musikstück hören oder ein Rätsel raten. Die Gäste dürfen jeweils nur drei Minuten an einer Station verbringen.

Die Kommunikation mit den Darstellern wird durch Mikrofone und Lautsprecher ermöglicht, die außen an den Containern angebracht sind, die sonst als DT-Satellit Heimstätte auch der Theaterpädagogik ist.

Theater-Tankstelle in Göttingen schließt: „DT-Tankstelle rettet Sie in der Corona-Zeit“

Gewöhnliche Tankstellen böten Treibstoff für Fahrzeuge, Chips für den Filmabend, Eis am Stiel am Sonntagnachmittag, Bier für die nächtliche Party oder die Feierabend-Zeitschrift an, hatte das Deutsche Theater zum Start des Projekts erklärt.

Sie hätten damit schon so manche Situation gerettet. „Die DT-Tankstelle rettet Sie in der Corona-Zeit.“ Sie sorge für Begegnungen, Literatur, Spiele, Gespräche, Lösungen, Dramen, Sinn, Wunder, Heiterkeit und vieles mehr.

Theater-Tankstelle in Göttingen schließt: „Eine echte Abwechslung und eine wunderbare Idee“

Passanten und Spaziergänger am Wall waren zunächst überrascht, die außergewöhnlich wie ansprechend (mit alten Original-Zapfsäulen) gestaltete Kultur-Tankstelle dort vorzufinden. Doch die Akzeptanz wuchs, das besondere Theatererlebnis, die Kontaktaufnahme mit den Ensemble-Mitgliedern kam an.

Ein Besucher erzählte, dass er regelmäßig mit seiner Frau, die in einer nahen Senioreneinrichtung lebt, auf ein kurzes Kultur-Erlebnis vorbeischaue. „Das war eine echte Abwechslung und eine wunderbare Idee.“ (Thomas Kopietz/Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.