Neues Schild kommt

Mehr Aufmerksamkeit für jüdisches Mahnmal in Göttinger City

+
Jüdisches Mahnmal am Platz der Synagoge in Göttingen: Ein Schild soll zukünftig dazu animieren, das Kunstwerk auch einmal von unten zu betrachten.

Göttingen. Am Platz der ehemaligen Synagoge in Göttingen soll ein neues Hinweisschild mehr Menschen auf das Mahnmal aufmerksam machen.

Das Schild mit der Aufschrift „Geh nach unten, schau nach oben!“ lade dazu ein, durch den Unterbau des Mahnmals zu gehen, um die geometrische Dreiecksform, die durch Spiegelung zum Davidstern werde, zu erfassen, teilte die Stadt mit.

Der neoromanische Bau der Göttinger Synagoge wurde in der Reichspogromnacht 1938 zerstört. Der italienische Künstler mit jüdischen Wurzeln, Corrado Cagli, entwarf 1970 das Mahnmal für den Platz.

Das Schild, das am Donnerstag aufgestellt wird, sei eine Initiative des Kultur-Anthropologie Studenten Guido Albrecht-Böning, hieß es. Dieser habe für seine Bachelorarbeit vorbei eilende Menschen beobachtet und interviewt. Unter anderem stellte er fest, dass der tiefergelegte Raum, die größte Wirkung auf die Besucher hatte. Neben dem beeindruckenden Blick nach oben finden sich dort Bronzetafeln mit den Namen der 282 im Nationalsozialismus ermordeten jüdischen Bürger.

Der Text des beidseitig beschrifteten Hinweisschilds und weitere Informationen zum Mahnmal könnten zudem vor Ort per Smartphone über einen QR-Code abgerufen werden.

Das Projekt wurde von der Georg-August-Universität, der Stadt Göttingen und in Abstimmung mit den jüdischen Gemeinden und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Göttingen realisiert. Weitere Informationen zu dem Mahnmal gibt es im Internet. (epd/bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.