1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Landkreis Göttingen und SC Hainberg: Mehr Bewegung mit Sport-Rucksäcken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Per Schröter

Kommentare

Gruppenbild zum Projekt der Sport-Rucksäcke.
Die beiden Projektinitiatoren Lars Willmann (Mitte mit dem Spiel-, Spaß- und Sportrucksack) und Monika Hülskemper (links davor) mit Landrat Marcel Riethig (links neben Willmann) und den übrigen Kooperationspartnern bei der Vorstellung des Angebots. © Per Schröter

Der Landkreis Göttingen und der SC Hainberg sowie weitere Kooperationspartner haben das Projekt „Spiel-, Spaß- und Sportrucksack“ ins Leben gerufen.

Göttingen – Um Familien nach der langen Corona-Zeit wieder mehr Bewegung zu verschaffen und Freude zu bereiten, haben der Landkreis Göttingen und der SC Hainberg zusammen mit weiteren Kooperationspartnern das Projekt Spiel-, Spaß- und Sportrucksack in Leben gerufen.

„Familien waren und sind von den Auswirkungen der Corona Pandemie hart getroffen“, sagte Landrat Marcel Riethig bei er Projektvorstellung in der Funsporthalle des SC Hainberg. Homeschooling, wenig soziale Kontakte und ausgefallene Sport- und Freizeitangebote hätten Eltern und ihren Kindern in den vergangenen beiden Jahren schwer zugesetzt.

Gemeinsam unterstützten die Servicestelle für die Freien Träger der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Göttingen, der Kreissportbund Göttingen-Osterode sowie Sprach-KiTas und Familienzentren im Kreisgebiet jetzt Familien dabei, wieder mehr Spaß, Bewegung und gemeinsame Aktivitäten als Familie zu erleben. „Und dabei kann der Spiel-, Spaß und Sportrucksack eine wichtige Rolle spielen“, so der Landrat.

In diesem Rucksack, der bei jedem der 18 Familienzentren im Landkreis ausgeliehen werden kann, stecken rund 30 Bewegungsspiele, die für jeden Geschmack und jedes Talent etwas zu bieten haben – von Frisbee-Scheibe und Fußball über Badmintonschläger, Schwungtuch und Vikinger-Schach bis zum Riesenmikado, einem Cricket-Spiel und Kinder-Yoga. „Die Idee zu dieser Aktion entstand eher zufällig“, Monika Hülskemper, Fachberatung Sprach-KiTas beim Landkreis Göttingen.

Im Rahmen einer Veranstaltung beim SC Hainberg sei sie mit dessen Referent für Sport, Soziales, Integration, Ehrenamt und Gemeinwesenarbeit, Lars Willmann, ins Gespräch gekommen.

Der habe ihr vom neuen Spielmobil des SC erzählt, mit dem der Verein seit vergangenem Jahr Spaß und Bewegung in die Göttinger Stadtteile bringt (die HNA berichtete). „Und da haben wir uns überlegt, dass so etwas auch im kleineren Rahmen für Familien und Kinder machbar sein müsste“, so Hülskemper.

„Alles in dem Rucksack steht unter dem Motto Bewegung“, sagte Lars Willmann, der den Inhalt konzipiert hat. Die Kosten für einen dieser prall gefüllten Rucksäcke belaufen sich auf mehr als 750 Euro, die vom Landkreis getragenen Gesamtkosten für das Projekt rund 15.000 Euro.

„Mein Dank geht an alle Beteiligten“, betonte Landrat Riethig, der von einem „enorm wichtigen Projekt“ sprach. Gedacht sei der Spiel-, Spaß- und Sportrucksack „für alle“ und damit sowohl für diejenigen, die von sich aus kommen und ihn ausleihen möchten, aber auch für alle anderen.

„In der Kooperation mit den Sprachkitas, den Familienzentrum sowie dem Kreissportbund und damit den Sportvereinen werden wir viele Familien erreichen“, betonte Monika Hülskemper.

Der Auftakt zur Verleih-Aktion in den Familienzentrum solle um den 15. Mai (internationaler Tag der Familie) erfolgen. „Ich würde mich freuen, wenn anschließend möglichst viele Familien das Angebot in Anspruch nehmen“, meinte Marcel Riethig. (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare