Göttingen: Mehr Maskenträger in Bus und Bahn

Polizeikontrolle in Göttingen: Erneut hunderte Verstöße gegen die Maskenpflicht

Menschen sitzen mit Maske, Mund-Nase-Bedeckung im Bus.
+
Mehr Bus- und Bahnfahrer tragen Masken.

Die Göttinger Polizei hat am Mittwoch erneut die Einhaltung der Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr überprüft - 1241 Verstöße wurden festgestellt.

Göttingen – Wie die Polizeidirektion Göttingen am Donnerstag mitteilte, waren im Gebiet zwischen Bad Lauterberg und Bad Pyrmont sowie zwischen Hann. Münden und Hoya 61 Polizeibeamte und 26 Mitarbeiter von Kommunen und Verkehrsbetrieben im Einsatz.

Hintergrund der Kontrolle war die Sicherheitspartnerschaft zwischen Innen- und Wirtschaftsministerium sowie dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen.

Ziel der niedersachsenweiten Kontrolle sei gewesen, die Menschen für das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zu sensibilisieren und die Zahl der Fahrgäste weiter zu verringern, die die Maskenpflicht nicht einhalten, so die Polizei. Bereits vor einigen Tagen gab es eine Kontrolle der Polizei - auch dort waren bereits zahlreiche Verstöße gegen die Maskenpflicht entdeckt worden.

Landkreis Göttingen: Zwei Maskenverweigerer bleiben uneinsichtig - Verfahren engeleitet

Bei zwei der 1241 Verstöße zeigten sich die Personen laut Polizei so uneinsichtig, dass Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet wurden.

Im Stadtgebiet Göttingen stellten die Beamten fest, dass an den Bushaltestellen der Knotenpunkte seit der vorangegangenen Kontrolle Hinweisschilder angebracht wurden. In den übrigen Bereichen der Polizeidirektion gebe es die klare Erkennbarkeit der Haltestellen noch nicht, hieß es.

Uwe Lührig, Präsident der Polizeidirektion Göttingen, zeigt sich angesichts der leicht gesunkenen Anzahl der Verstöße im Vergleich zur vergangenen Woche (1614) erfreut: „Es ist schön, zu sehen, dass sich ein Großteil der Menschen an die Maskenpflicht hält.“

Mit Blick auf die bald beginnende kalte Jahreszeit appelliert er, weiterhin besonnen zu bleiben: „Nur, wenn wir die Vorgaben einhalten, können wir einen erneuten Anstieg der Infektionszahlen verhindern.“

Der Polizeipräsident kündigt zudem an, dass es auch in den nächsten Wochen Kontrollen im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs geben wird. (Andreas Arens)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.